Story-RPG (Dunkelheit u. Licht)

  • *Apollon blieb ebenfalls stehen und ließ Vivi nun los*: "Die Kurzfassung tuts sicherlich auch."
    *Er schaute zurück zum Haus*: "Man weiß ja nie."


    *Fusco wich aus und sah zu Tenebres*: "Wie gemein, ich hab eine lahme Krücke."
    *Er hörte, was Tenebres sagte und musste lachen*: "Also um in die Hölle zu kommen, muss man nicht unbedingt sterben. Außerdem was ihr euch darunter vorstellt ist sowieso immer komisch. Ein bisschen Feuer..."
    *Er sprang auf den Clon zu hielt die Handfläche offen zu ihm hin und der Clon fing Feuer, schwarzes Feuer*: "Grauenvolle Quallen..."
    *Er formte eine Peitsche aus schwarzer Magie und schlug damit ein mal auf den Clon ein*: "Hab ich was vergessen?"
    *Er grinste*

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  • *Ténèbres und Confaince blieben stehen und schauten Fusco fragend an. Der Clon löste sich in Rauch auf. Die beiden schauten sich wieder an, und kämpfen weiter.*
    Confaince: "Jetzt kannst du mir ja bei diesem Idioten helfen!"


    Volonté: "Ich versuche es. Also damals, lebten ich und Confaince auf Pays Divisé Island. Das ist eine große Insel, die in zwei Teile geteilt wurde, eine Seite für die nicht Magier und eine Seite für die Schwarzen Magier. Beiden Seiten war es verboten sich zu treffen oder miteinander zu reden. Aber ich und Confaince trafen uns, und bekamen sogar ein Kind. *Sie schaute dabei zu La Mare* Empereur, der große Herrscher der Insel errichtete das Urteil mit Ténèbres und Lumière, die beiden einzelnen Herrscher der Seiten. Über uns wurde die Todesstrafe gesprochen, wen wir das Kind nicht abgeben und es töten lassen. Wir flohen von der Insel, dadurch wurde Ténèbres geschickt, um uns zu suchen und alle zu töten. Ténèbres ist der Herrscher der schwarzen Magier auf der Insel. Alle halten ihn für unsterblich, aber manche Wissen auch das nur weiße Magie ihm richtigen Schaden zufügen können. Leider kann keiner dies von uns.

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Fusco zuckte grinsend mit den Schultern und ließ die Peitsche verschwinden*: "Dann darf ich ja doch mal mit dem Orginal kämpfen."
    *Er feuerte gleich mehrere schwarze Magiekugeln auf Tenebres*


    *Apollon dachte nach*: "Ihr seit also geflohen und jetzt hat er euch wieder gefunden? Und nur weiße Magie schadet ihm? Eigentlich darf ich das ja nicht sagen, aber da ich unoffiziell hier bin... ihr braucht einen weißen Magier und den solltet ihr auch suchen."

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  • *Ténèbres wich einigen aus, wurde aber auch von einigen getroffen, das ihm aber nicht viel ausmachte.*
    Confaince: "Ich sage das nicht gerne! Aber Rückzug wäre angebracht wir können uns nicht den ganzen Tag mit ihm rumschlägern!
    *Ténèbres grinste nur*
    *Confaince rannte nur zu den anderen, Ténèbres verschwand im Nebel*
    Ténèbres: "Ich dachte auch nicht, das ich dich gleich erwische, jagen ot so oder so lustiger; mit den Opfern zu spielen."


    *Volonté lächelte*
    Volonté: "Vielleicht haben wir schon eine gefunden. Aber ich bin mir nicht sicher.."
    *Confaince kam nun an*
    Confaince: "Er wird uns 100%tig jagen, er findet ja sowas immer so lustig, dem wird sein blödes grinsen noch vergehen!"
    *La Mare lies die Ohren hängen, nicht nur aus Angst, auch weil sie Schuldgefühle hatte, wäre sie nie da, wäre das Todesurteil nie gesprochen wurden.*

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Fusco kam auch hinterher*: "Der hat sich aber schnell mit dem Rückzug zufrieden gegeben."
    *Apollon knurrte*: "Der denkt halt taktisch. Solltest du auch mal versuchen."
    *Fusco lachte*: "Wozu?"
    Apollon: "Du bist der seltsamste Dämon den es gibt."
    *Fusco fügte hinzu*: "Und du bist genau wie dein Vater."
    *Apollon drehte sich weg*: "Das will ich nicht hören."
    *Fusco wandt sich an die Familie*: "Wie gehts jetzt weiter?"

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  • Confaince: "So weit weg wie möglich!"
    Volonté: "Nein du Joie!"
    Confaince: "Warum gerade zu DEM? Da sind wie leichte Beute für Ténèbres!"
    *Volonté lachte*
    Volonté: "Ich will erst etwas wissen."
    *Confaince wusste schon worüber es geht und seufzte. Genervt ging er einfach vorraus.*
    Confaince: "Ich glaube die beiden müssen eh dan gehen.*
    *La Mare ging von Volonté runter und rennt zu Apollon Fusco*
    La Mare: "Könnt ihr nicht für immer bei uns bleiben."

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Apollon schüttelte den Kopf*: "Nein, wir müssen zurück. Eigentlich sollten wir das längst sein."
    *Fusco lächelte*: "Aber vllt kommen wir wieder."
    *Apollon sah ihn ungläubig an*: "Das glaubst doch selber nicht."
    *Fusco wandt sich noch an Confaince*: "Ich hätte da noch eine Frage. Warum hat es dich nicht gestört, dass wir aus der Hölle kommen? Die meisten Leute laufen schreiend davon."
    *Apollon fand, dass das ausnahmsweise mal eine kluge Frage war*

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  • Confaince: "Weil ich was ähnliches schon mal von Joie gehört habe, und der erzähl ne Menge blödes Zeug. Deswegen gehe ich so ungern zu ihm. Er ist der der mich damals als Baby gefunden hat, und er behauptet den auch der mich ausgesetzt hat gesehen zu haben."
    Volonté: "Ich glaube ihm."
    Confaince: "Du bist ja regelrecht mit ihm Verwandt ist ja auch klar."
    La Mare: "Ich will aber nicht das ihr geht!"

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Fusco grinste*: "Wo finde ich ihn? Wir müssen nämlich leider jetzt zurück, aber ich würde mich gerne mit ihm mal unterhalten. Vllt sehen wir uns dort dann auch wieder."
    *Apollon sagte leise zu ihm*: "Hast du den Verstand verloren? Was bringt dir das?"

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  • *Volonté schaute hinter sich zu einem großen Berg*
    Volonté: "Ungefähr, in mitten der Höhe des Berges, ist eine Höhle, dort wohnt er."
    La Mare: "Und dort müssen wir hin?"
    Volonté: "Dein Vater bringt uns schon dahin keine Sorge:"
    Confaince: "Ich weis nicht warum dich das so interessiert, aber ich kann dir deinen Gedanken wohl kaum aus dem Kopf schlagen."
    La Mare: "Wehe ihr kommt nicht zurück! T^T

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Fusco lächelte La Mare an*: "Keine Sorge. Wir werden uns wieder sehen."
    *Er winkte noch mal und verschwand dann im schwarzen Feuer*
    Apollon: "Tschau!"
    *Er verschwand in grau-rotem Rauch*


    (Vivi der Tenebres ist jetzt weg und die Familie und du werden sich auf den Weg zum Berg machen. Könnt jetzt ein wenig unter euch schreiben, ich lese es dann, wenn ich wieder on bin - in etwa einer Stunde vllt weniger.)

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Einmal editiert, zuletzt von Luna42 ()

  • *La Mare wollte nicht weinen, und munterte sich damita uf, das sie bestimmt bald zurückkommen. La Mare schaute zu Vivi und nahm sie an die Hand*
    La Mare: "Aber du kommst doch mit uns mit zu Joie. Dan musst du hier nicht alleine und ahnungslos umherirren!"^^
    *Volonte lachte*
    Confaince: "Kommt sie mit oder nicht."

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Confaince nickte und lies alle im schwarzen Rauch zur Höhle telepotieren*
    Confaince: "Da wären wir leider."
    *Volonté lächelte*
    Volonté: "Nun stell dich nicht so an."
    *Sie gingen in die Höhle rein, wo Joie, ein hellgrauer Wolf, mit dukelblauen Augen überrascht auf alle sah*
    Joie: "Besuch? Ah Volonté, Confaince und ihr kleines Kind. Und wer ist die Katze?"
    *La Mare blies die Backen auf*
    La Mare: "So klein bin ich nun auch wieder nicht! Das ist meine Freundin Vivi."
    *Joie ging zu Vivi hin, tätschelt sie und lacht*
    Joie: "Freut mich." xD

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Joie lachte wieder*
    Joie: "Tut mir leid, aber du siehts wie ein kleines Hauskätzen aus."
    *Confaince flüsterte zu Vivi*
    Confaince: "Ich sagte ja, der hat sie nicht mehr alle."
    Joe: "Also was beschafft mir die Ehre?"
    Volonté: "Ich möchte das du herruasfidnest, ob eine kleine La Mare Magie in sich trägt."
    *Joie bückte sich zu La Mare runter.*
    Joie: "Wird nicht einfach, aber man kann es mal versuchen. Das wird aber länger als einen tag dauern."
    Volonté: "Anders hatte ich es mir auch nicht vorgestellt."
    Joie: "Ich hab noch Zimmer frei. Vivi und La Mare können sich ja eins teilen."
    *Er ging zu einer schlichten Holztür und öffnete sie. Es war ein Zweibettzimmer. Mit einem Fenster, wodurch man die Aussicht vom Berg auf die Insel werfen konnte. Eins Schreibtisch wie eine große Lampe und ein Schrank fehlten nicht. La Mare ging gleich ins Zimmer und schmieß sich aufs Bett.*

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

    Einmal editiert, zuletzt von Dark La Mare ()

  • La Mare: Ig bekomm geine Luft!
    *Sie schmiss Vivi von sich runter*
    La Mare: "Ich bin kein Kissen! D:"

    Er begleitet dich mit himmlischer Macht,
    er wacht über dich bei Tag und bei Nacht,
    unsichtbar hält er deine Hand,
    "kleiner Schutzengel" wird er genannt.

  • *Apollon und Fusco waren derweil wieder in der Hölle angelangt und hatten es mit einem recht verärgerten Fürsten zu tun bekommen, sie knieten beide im Thronsaal nieder*
    Teufel: "Wo wart ihr so lange?"
    Fusco: "Verzeiht mein Fürst, ich habe noch die Insel erkundet. Wir sollten die Welt kennen, die wir erobern."
    *Apollon schwieg und ließ Fusco reden*
    *Der Teufel lief nachdenklich hin und her*: "Na schön. Dieses eine Mal lasse ich das durchgehen. Aber das mir das nicht wieder vorkommt."
    Beide: "Ja, mein Fürst."
    Teufel: "Nun verschwindet."
    *Die beiden verließen den Thronsaal*

    Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!