Androiden und Roboter allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Androiden und Roboter allgemein

      Ich möchte dieses Thema einfach mal mit einem Video eröffnen, welches mich dazu inspiriert hat, diesen Thread zu erstellen.

      Schaut es euch einfach einmal an (ist nicht allzu lang) und lasst uns das Thema damit einleiten.
      Ich persönliche habe eine klare Meinung zum Thema "Roboter in unserer (zukünftigen) Gesellschaft" und bin gespannt, ob ihr sie mit mir teilt. :justsmile:

      Tipp: Schaltet ruhig englische Untertitel an, wenn nötig. Für einige von euch vielleicht von Vorteil.

      Erica: Man Made


      Let's talk. :justsmile:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von nirryc ()

    • Ich finds extremst gruselig und fraglich dass man Roboter unbedingt Menschengleich bauen und aussehen lassen möchte. Ich meine .. sollte die klare Linie zwischen Programm und Menschlichkeit nicht immer sichtbar bleiben? Warum dieser fließende Übergang? Damit wir eines Tages garnicht mehr merken ob der uns gegenüberstehende Mensch überhaupt ein mensch ist? Wozu? Warum will man das unbedingt und um jeden Preis so verstecken?

      Wenn Prozesse automatisiert werden dann ist dass schon ein gewisser Fortschritt.. klar! Doch was haben wir davon wenn der Schweißroboter an der Fertigunsstraße irgendwann mal der Meinung ist dass das Produkt, das er schweißen soll, scheiße ist?! Irgendwann haben Maschinen das künstliche Bewusstsein.. und wir streikende Roboter!

      Und auch das Argument dass solche Roboter beispielsweise ältere Menschen betreuen und menschlich mit ihnen umgehen sollen.. dann frage ich mich echt warum Menschen dazu nicht mehr in der Lage sind und die Aufgabe der Führsorge einer denkenden Schraube überlassen (müssen) ...

      Ergo: Ich finde man sollte langsam mal die Handbremse ziehen ...
    • Tikal schrieb:

      Ich finds extremst gruselig und fraglich dass man Roboter unbedingt Menschengleich bauen und aussehen lassen möchte. Ich meine .. sollte die klare Linie zwischen Programm und Menschlichkeit nicht immer sichtbar bleiben? Warum dieser fließende Übergang? Damit wir eines Tages garnicht mehr merken ob der uns gegenüberstehende Mensch überhaupt ein mensch ist?
      Bestimmt? Immerhin gibt es dazu bereits viele Idee auch in Serien / Filmen. Kaum verwunderlich, dass man das in der Realität bereits testet...



      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|
    • Danke für eure Antworten bzw. Meinungen nochmal etwas verspätet. ^^
      Hier ein neues Video mit ERICA und Hiroshi Ishiguro Laboratories. Habe gehofft, dass in absehbarer Zeit wieder ein neues Video kommt, yay.

      Abgesehen vom neuen Video kann ich sagen: Ich stehe dem Thema Androiden sehr positiv gegenüber. Ich verstehe aber auch eure Perspektive, natürlich ist es etwas Befremdliches in der jetzigen Zeit. Ich glaube aber, dass Androiden (die ja auch bloß interaktive Maschinen sind, nur eben mit menschlichem Look) in Zukunft zum ganz normalen Alltag gehören können. Genauso, wie alles andere, was in Vergangenheit bereits erfunden und auf den Markt gebracht wurde. Beispiele: Die Glühbirne, Video und Fernsehen, Autos, Flugzeuge, Smartphones, ... Internet! Bei all diesen Dingen war die Menschheit zuerst verschrocken und skeptisch. Bis nach und nach jeder sich gewöhnt hatte und sogar Gefallen daran hatte, es im Alltag zu verwenden. Der einzige Unterschied ist bloß das menschliche Erscheinungsbild (Stichwort "Uncanny Valley"). Das ist einfach nur eine weitere Angst, die wir bisher NOCH haben, die wir aber ebenfalls bewältigen können. Meine Meinung. :justsmile:

      PS: Nicht wundern wegen GQ und GUCCI, die haben vor einiger Zeit ERICA für Werbung für ihre Produkte "gemietet". :justgrind:

      The Most Humanlike Robot & Her Creator Hiroshi Ishiguro (Ep 7) | The Performers | British GQ & Gucci

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von nirryc ()

    • Ich war dieses Jahr mal wieder im Miraikan (Zukunfsmuseum) in Tokyo.
      Natürlich gb es da einen eigenen Bereich für Roboter / Androiden.
      Es werden bereits schon große Fortschritte gemacht, dennoch sind wir noch meilenweit von einem Roboterfreund oder Haushaltshilfe entfernt.
      Zum einen ist die Robotik selbst noch nicht ausgereift genug. Für einen Humanoiden ist das Treppensteigen immer noch eine große Aufgabe und
      Asimo wird dafür gefeiert dass er einen Fußball zukicken kann. Für Menschenähnliche Bewegungen muss noch sehr viel an der Balance und
      Bewegungsabläufen gefeilt werden.
      Zum anderen ist KI noch nicht so weit. Dies merkt man deutlich wenn man sich heutige Assistenten wie Siri, Google oder Alexa ansieht bzw anhört.
      Oft wird man falsch verstanden oder die KI kann einfach mit dem gesagten nichts anfangen. Sie versteht nur vorher einstudierte Phrasen und kann auch
      nur vorprogrammierte Sätze von sich geben. Normale Unterhaltungen zur Zeit noch Fehlanzeige.

      Wenn es um die Akzeptanz geht denke ich, ist Japan ganz weit vorne mit dabei. Roboter gehören für die Japaner schon seit Jahrzehnten zur Popkultur
      und irgendwie sind sie ganz vernarrt in sie. Zudem haben Roboter dort überwiegend einen guten Ruf weshalb es ihnen leichter fällt Robotern zu vertrauen,
      während andere erst einmal an Terminator oder Matrix denken.


      Bilder
      • Android_1_1080p.JPG

        1,55 MB, 1.080×1.920, 20 mal angesehen
      (\__/)
      (O.o)
      (> <) "This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination."

      Was macht die Liebe? - Vorbeigehen und nett winken!
    • Es wundert mich fast, dass dort die Akzeptanz größer ist. Aber so sind wohl die Kulturen. Anders ist es dann sicher auch in der Film- und Spielebranche. Dort werden diese bzw. das Thema meist eben doch auch sehr kritisch dargestellt. Okay, ist auch logisch, sonst wäre das Medium ja langweilig. Wenn aber die KI immer besser wird, was man immerhin jedem Roboter dann quasi "einpflanzen" könnte und auch die Technik immer ausgereifter wird, wo steht man dann in zig Jahren? Diese Technik muss ja nicht nur um Service oder der Medizin herhalten. Die gegensätzliche Seite ist eben doch die Kriegskunst. Und das weiß man auch in Japan gern zu schätzen mit so manchen Medien bzw. der Unterhaltungssoftware:

      *Werbung mach für Binary Domain*
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|