Fukushima, Erdbeben & Tsunami: Tausende Tote in Japan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fukushima, Erdbeben & Tsunami: Tausende Tote in Japan

      Ein Erdbeben der Stärke 8,9 hat Japan erschüttert und eine Tsunami reißt ganze Häuser, Autos und Boote mit sich.

      rtl.de/medien/information/rtla…i-atomalarm-in-japan.html

      Ich hatte die Bilder gerade in den Nachrichten gesehen, nachdem ich heute auf der Arbeit deswegen angerufen wurde. Immerhin haben wir Verwandte in Tokyo, von denen wir hörten dass dort kaum noch was geht: Strom, Telefon ... Nichts ging mehr! Die Bilder jedenfalls fand ich erschrekend, denn man hat das Gefühl man schaut einen Roland Emmerich Film und mag so garnicht glauben, das derartiges tatsächlich gerade passiert ....

      Das Kühlsystem eines Kernkraftwerkes läuft zur Zeit auf Notstrom. Fällt die Kühlung aus droht eine Kernschmelze ...
      Etwa 2000 Anwohner werden zur Zeit evakuiert.

      Ein riesiger Strudel vor der Küste reißt Schiffe in die Tiefe und die Welle droht sogar die USA noch zu treffen ...

      Man könnte fast meine, der Dezember 2012 rückt näher und näher ...
      Ich finde das erschreckend und unglaublich schlimm was sich in Japan gerade abspielt
    • Was bedeutet die Japan-Katastrophe für die Games-Branche?
      (Ein Bericht von krautgaming.com)

      Auf der anderen Seite der Erde hat gestern eine der größten Naturkatastrophen seit dem Beginn der Aufzeichnungen Japan erschüttert und ins Chaos gestürzt. Viele Erdbeben, ein vernichtender Tsunami und eine drohende Kernschmelze im AKW Fukushima, das hat nicht nur immense Folgen für die Japaner, betroffen davon sind auch wir vor unseren heimischen Konsolen und PCs.
      Am Freitag den 11.03.2011 erschütterte ein Erdbeben der Stufe 8.9 die japanische Hauptinsel. Das Epizentrum lag etwa 130 Kilometer östlich der Stadt Sendai, mitten im Meer in etwa 30km Tiefe. Die daraus resultierende Schockwelle führte zu einer verheerenden Kettenreaktion und formte sich zum Tsunami, welchen man in verstörenden Bildern fast Live im Fernsehen und Internet verfolgen konnte.

      Neben den direkten Folgen für Leib und Leben der japanischen Bevölkerung steht das Land nun auch vor desaströsen Aussichten hinsichtlich der Wirtschaft und der Finanzen. Und trotz jüngsten Einbrüchen in der japanischen Spielebranche gehört das Land der aufgehenden Sonne immer noch zu den größten Herstellern von digitalen Unterhaltungsmedien, grob gesagt: Videospielen. Zu den großen japanischen Spieleherstellern gehören große Namen wie Square Enix, Namco Bandai, Konami, Sony Computer Entertainment, Sega und viele mehr. Die meisten der Firmen sind ansässig in der Region Tokio, also nicht direkt vom Tsunami und dem AKW Unglück betroffen, das Erdbeben hatte jedoch auch direkte Einwirkungen auf sie.

      “Ich habe in den letzten 8 Jahren in denen ich in Japan lebe viele Beben erlebt,” sagte Spieleübersetzer Matt Alt gegenüber Kotaku. “Dieses jedoch war anders. Es war eine anhaltende, rollende Bewegung, die das Stehen unmöglich machte. Wir rannten zu Beginn nach draußen, fanden uns jedoch an den Wänden festhaltend und auf dem Boden herumreichend bei dem Versuch stehen zu bleiben. Es hielt vielleicht eine Minute an, aber es fühlte sich viel länger an.”

      Durch die ganze Games-Branche geht nun die Sorge um die Kollegen, welche sich in Japan aufhalten. Erleichternd sind da Nachrichten wie diese von Hideo Kojima. Via Twitter teilte der Erfinder von Metal Gear Solid mit, dass es ihm gut geht. Weiter geht die Hilfe bei Hiroshi Matsuyama, dem CEO des Entwicklers CyberConnect, den Machern der Naruto Shippuden Serie. Er öffnete sein Studio für Bedürftige und gab dies via Twitter bekannt. Es sei genug Platz für 30 Leute, die nicht in ihre Häuser zurück kehren könnten. Weniger Glück scheint Satoshi Tajiri, der Entwickler der Weltmarke Pokemon, gehabt zu haben. Derzeit gehen Gerüchte um, dass er der Katastrophe zum Opfer gefallen sein soll, dies wurde jedoch genauso wenig bestätigt wie das angebliche Dementi von Nintendo.

      Die Auswirkungen der Katastrophe werden wir wohl auch in unseren heimischen Konsolen zu spüren bekommen. Ob die derzeit in Japan in Entwicklung befindlichen Spiele angesichts dieses schweren Schlages in ihrem normalen Zeitplan fertig gestellt werden können ist fraglich. Zu den betroffenen Titeln gehören Spiele wie:

      •Zelda: Skyward Sword von Nintendo
      •Metal Gear Solid Rising von Kojima Productions
      •Dark Souls von Namco Bandai
      •Final Fantasy XIII-2 von Square Enix
      •Tomb Raider von Square Enix
      •Hitman 5 von Square Enix

      Eine Gefahr für den Europa Launch des Nintendo 3DS wird die Katastrophe jedoch wohl nicht, die Fertigung ist fast komplett nach China ausgelagert. Anders sieht es bei Konkurrent Sony aus, der Elektronikhersteller betreibt insgesamt sechs Fabriken, die derzeit aufgrund von Stromausfällen oder Schäden still stehen. Besonders schwer getroffen hat es eine Fabrik, die für Sony Blu Ray Disks herstellt, sie lag direkt im Einflussgebiet der Tsunami-Welle. Tote soll es dabei jedoch nicht gegeben haben.

      Angesichts der unübersichtlichen Lage auf der japanischen Insel sind derzeit kaum mehr als Spekulationen möglich. Man kann nicht mit Gewissheit sagen, ob und wie sich die Lage der Spielbranche entwickelt. Unsere Gedanken gelten jedoch den Kollegen und Betroffenen in Japan, welche schreckliche Verluste hinnehmen mussten. Posted auch eure Gedanken, Wünsche und Hoffnungen hier in den Thread.

      Wer von euch Angehörige oder Freunde in Japan hat, der könnte folgende Links hilfreich finden: Google Person Finder, Aktion Deutschland Hilft
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|
    • Es gibt nichts was hier weniger hinpasst als die Gedanken über die Game Industrie!!!

      Leute, Japan steht davor vielleicht KOMPLETT VERSTAHLT zu werde!! Wenn kümmern da Viedeospiele wenn ein ganzes Land betroffen ist und damit Millionen von Leben?
      Es sind mitlerweile 3 Kraftwerke bedroht!! Eins ist grade ma etwas mehr als 100km von Tokio weg!! Es war noch nie so ernst...

      Wenn die Menscheit sich nicht jetzt endlich dazu entschliest Atomkraft abzulehnen kann ich nur vor der Dummheit und Leichtgläubigkeit den Hut ziehen.
      Merkel und Westerwelle können sich ihr Politesches gebrabbel so tief in den Arsch stecken. Ungefähr so tief wie die Kohle die sie für die 12 jährige laufzeitverlängerung bekommen haben!!

      Menschen können ja so kacke sein...
      :sonic3: Dream your Dream on Dreamcast :shadow2:
    • Im Moment machen einem vor allem die spärlichen und fast schon widersprüchlichen Informationen extreme Sorgen. Will man den Ernst der Lage verheimlichen um Paniken zu vermeiden? Wie soll man reagieren, wenn die Lage aussichtslos ist? Wäre es da wirklich besser mit offenen Karten zu spielen .. oder doch eher zumindest den Versuch zu unternehmen die Menschen ruhig und gesonnen erstmal (nur) zu evakuieren?
      Doch wie soll letzteres überhaupt funktionieren? Es gibt keine Straßen, keine Wege, Keine Verkehrsmittel, Keine Übersicht der Lage ...
      Selbst wenn man den Menschen nahe legen würde, dass sie sich schnellstmöglich so weit wie möglich entfernen müssen um ihr Leben zu retten.. wie sollten sie es tun? Wo sollen sie hin?
      Gerade eben wegen dieser Situation bin ich fast schon davon überzeugt man redet sich das im Moment viel zu schön wenn von "nachlassender" Strahlung die Rede ist. Man will ganz sicher Massenpaniken verhindern ...

      Ich finde generell keine Worte mehr dafür wenn ich in den Nachrichten die Informationen, Bilder und Gefahren verfolge. Man kann garnicht so recht fassen was da gerade passiert ...

      Man kann kaum nachvollziehen, wie die Rettungskräfte in all dem Chaos überhaupt einen Überblick bekommen sollen ...



      Edit:

      In Sachen „Menschen die dort sind, die man kennt und um die man sich sorgt…“
      Jun Senoue und der Crew von SEGA America, die sich zur Zeit in Tokyo aufhalten geht es gut. Sie sind unverletzt und wohl auf.

      Nur.. wie geht es weiter? Man spricht aktuell davon, dass man den Strom abschalten müsse und das Tokyo eine nukleare Wolke erreichen würde, sollte es zur endgültigen Kernschmelze kommen. Wir versuchen gerade aktuell unsere Verwanden zu Kontaktieren und irgendwie nach Deutschland zu holen ….
      Sie wohnen in Tokyo und sind zur Zeit noch in Sicherheit. Nur wie lange?
    • Ich bin auch beunruhigt über die Lage in Japan und dei Bilder des Tsunamis, der die Region verwüstet hat, sind furchtbar.

      Wenn ich daran denke, dass möglicherweise mehrere tausend oder zehntausend Todesopfer zu beklagen sind, wird mir flau im Magen.

      Und es kann jetzt noch schlimmer kommen. Trotz gegenteiliger Meldungen der japanischen Behörden, es habe keine radioaktive Strahlung gegeben, beweisen Messungen des amerikanischen Flugzeugträgers Reagan das Gegenteil. Die Besatzung dieses Schiffes hat nämlich eine Strahlendosis abbekommen, die einer Monatsdosis entspricht und das in einer Stunde. Das hatte zur Folge, dass die Flotte abgedreht ist.

      Wollen wir hoffen, dass das Schlimmste nicht eintritt. Aber bei der miesen Informationslage weiß man nie, was schon passiert ist oder was gerde im Gange ist.

      Ich als begeisterter Japan-Fan hoffe ja, dass es keine große, radioaktive Wolke geben wird, die Tokio erreicht.

      Die Folgen wären für eine Gegend mit fast 40 Millionen Einwohnern verheerend.

      Wohin sollte man so viel Menschen evakuieren?

      Das würde eine Massenpanik nie geahnten Ausmaßes geben.

      Wundert mich, dass die Japaner noch so ruhig erscheinen.

      Das mag aber ein Schockzustand sein. Immerhin hat die größte Katastrophe seit dem zweiten Weltkrieg das Land erschüttert und noch ist es in Unglauben und Schockstarre gefangen.

      Japan hat sich übrigens um ganze 2,5 m verschoben, die erdachse um 10 cm. Und als Folge des Bebens brach ein Vulkan wieder aus.

      Zwar hoffe ich, dass das schlimmste schon vorbei ist.

      Aber Experten rechnen mit 70prozentiger Wahrscheinlichkeit mit einem sehr schweren Nachbeben.
      Wenn ein Mensch nichts gefúnden hat, wofür er sterben würde, dann taugt er auch nicht zum Leben.
    • Die Sache mit der Strahlung finde ich ebenfalls extremst beunruhigend ...
      Nicht nur, dass die US Marine von Verstrahlungen einer Schiffsbesatzung berichtet.. auch hat Japan nun dazu aufgefordert keine weiteren Hilfstruppen mehr zu entsenden. Eigentlich mit der Begründung, dass man diese nicht ins Krisengebiet schicken kann .. doch was wenn sie nur nicht zugeben wollen, dass die Menschen dann verstrahlt werden würden? Klar sind die Wege unpassierbar oder generell nicht mehr gegeben .. doch wieso ist das dann erst jetzt ein Problem? Mir schwant übles ....

      Flugzeuge aus Japoan werden jetzt schon auf Strahlungen untersucht


      Ich bin auch ein Japan-Fan und kann noch immer all das Elend und die drohende Katastrophe nicht fassen....
      So viel Tod, Zerstörung, Elend und Ansgt .. und dennoch bewaren die Japaner die Haltung. Ich ziehe meinen Hut vor diesem Volk und bete dass doch noch alles ein "gutes" Ende nimmt!!!



      BtW
      Laut meiner Informantin ist Jun Senoue in diesem Augenblick auf dem Weg zu Johnny nach Amerika (und somit in Sicherheit) Nur seine Familie blieb zurück weil sie Japan nicht verlassen wollen.
      Das Team rund um SEGA Japan wird in die USA ausgeflogen (ebenso die Mitarbeiter eines Autohertstellers).
    • Auf der LBM (Leipziger Buchmesse) am Wochenende ist wohl ein "Flashmob" angekündigt worden. Laut Wikopedia eine spontane Aktion mehrerer Menschen die sich untereinander nicht kennen und auch nach der Aktion wieder getrennte Wege gehen. Ich überlege echt ob ich am Wochenende vielleicht doch noch hinfahre um dieser Aktion im Angedenken an Japan beiwohnen zu können ...

      Inzwischen ist in Tokyo eine erhöhte Strahlung gemessen worden. Ich habe echt Angst um Japan ...
    • Mein volles Mitgefühl an die Betroffenen.

      Da hier sicher einige etwas mehr diskutieren und sagen können zum Thema und allem drumherum, ich mich aber trotzdem nicht ganz enthalten will, spreche ich hiermit einfach einmal mein volles Mitgefühl und Beileid für alle Betroffenen und ihre Verwandten aus, die sich zurzeit am Ort des Geschehens aufhalten und so plötzlich mit einem solchen Haufen an schrecklichen Meldungen überrumpelt wurden. Mein großer Respekt gilt des weiteren allen, die sich in diesen Tagen der Ausnahmesituationen bereit erklären, extra an den Ort des Geschehens zu fahren, um dort zu helfen, egal was es kostet!
    • @Tikal: Flashmobs habe ich auch schon welche mitgemacht. Gibt's aber in vielen verschiedenen Varianten, sei dazu gesagt! Weißt du zufällig, was für eine Art von Flashmob das dort genau sein wird?? Gerade wenn es um die aktuelle Situation in Japan geht, wär das vielleicht zunächst mal interessant zu wissen. Hast du vielleicht einen direkten Link zur Aktion bzw. Aufruf?
    • Was die LBM angeht: es gibt noch die Sache mit den Origami Kranichen, jeder soll einen Selbstgefalteten mitbringen, die werden an einer Leine zusammengehängt oder so, Ziel sollen mindestenstens 1.000 davon sein, habe die Seite nicht mehr, da war nämlich noch eine Faltanleitung dabei..

      Tut mir leid, ich finde noch nicht recht die Worte für alles was da passiert, ich verolge es jeden Tag am Radio, aber ich weiß nicht so recht wie man das alles in Worte fassen soll...
    • Man weiß im Moment kaum noch ob man nun aufatmen kann oder nicht.
      Auf der einen Seite konnte das Kühlsystem der Reaktoren wohl wiederhergestellt werden .. auf der anderen Seite steigt erneut Rauch auf und es werden immer mehr verstrahlte Lebensmittel entdeckt. Zudem leiden die Überlebenden an Hunger, Kälte und Seelischen Problemen. Das Bild der Grausamkeit will einfach nicht abreißen ...

      Fies nur, als man im Radio sagte dass die Japaner für Babynahrung kein Leitungswasser mehr verwenden dürfen weil der Verstrahlungsgrad für Säuglinge Gefährlich wenn nicht sogar tödlich ist .. und gleich darauf "Bye Bye Baby" gespielt wird. Makaberer gehts kaum! ....

      Aber ich finde die Aktion von SEGA Amerika toll! Sie versteigern Items um von dem eingenommenen Geld Japan unterstützen zu können!! Bitte schaut mal rein!
      SEGA Amerika Items
    • Momentan hört man ja nicht mehr viel aus Japan. Nur dass das Kühlwasser im reaktor aufgefüllt wird, und es hin und wieder kleine Erdbeben gibt.
      Ich find die Aktion von Sega wirklich klasse! Ich würds auch toll finden wenn es auf zukünftige Conventions auch Verkaufs Stände gibt, die Geld für Japan sammeln (: Ich finde solche Spende Aktionen zeigen, dass es noch Menschen auf der Welt gibt, die nicht Schulter zuckend an der ganzen Sache vorbeilaufen.
    • Die Firmen versuchen zu helfen ...
      Nur unsere Politiker findens grad wichtiger Stimmen für die nächsten Wahlen zu gewinnen ... :justunsicher:

      Warum gibt es hier in Deutschland keine Sammelstellen für Hilfsgüter? Die Menschen in den Auffangstationen brauchen Kleidung, Decken, Wasser, Babynahrung .. es fällt an allem! Vor allem am Nötigsten! Nur als man eine Dame von der Welthungerhilfe fragte, warum sie Japan nicht helfen wurde nur gesagt "das bekommen wir nicht organisiert.." Bitte?? Wie wäre es denn mal eben jene Sammelstellen einzurichten und mit Hilfe der Geldspenden die Güter in die USA zu schaffen, von wo aus sie in die eh bereits fliegenden Hilfstransporte verfrachtet und rübergeflogen werden können? Die USA hilft doch schon längst! Warum die USA nicht einfach bei der Hilfe unterstützen wenn man schon keine eigene Hilfe auf die Beine zu stellen in der Lage ist? Irgendwie kommt von allen Teilen der Welt Hilfe.. nur nicht von Deutschland! Unsereins wird lediglich dazu aufgerufen Geld zu Spenden oder eine SMS zu schicken. Und dann? Wo geht das Geld denn hin, wenn Deutschland doch eh nicht hilft. Wer kriegt das Geld dann? Geht das wenigstens in die USA um die vielen Transporte von Hilfsgütern zu finanzieren? Selbst unser Deutscher THW war am Wochenende nach der Katastrophe kurz da.. war aber gleich wieder Heim geflogen. Ein Zweiter Trupp 2 Wochen später flog direkt wieder zurück "Wir kamen nicht in die Gebiete um helfen zu können.." und warum schaffen dass dann die anderen?
      Deutschland kümmert sich erstmal um die Abschaltung der AKWs. Mit den Worten "Die Vorfälle in Japan haben uns gezeigt wie Unsicher Atomkraft ist..:" was ein wenig klingt, als hätte das Leid in Japan nur dazu gedient den Atomstopp in Deutschland einzuläuten. Schließlich geht es jetzt wirklich nurnoch darum, wenn im Bundestag das Wort "Japan" fällt. Ganz toll! Schön wie wir uns mit Scheuklappen präsentieren und nur mal kurz rüber kucken aus den Problemen anderer zu lernen ...





      Gestern hatte ich im TV gesehen, dass man inzwischen davon ausgeht das der Supergau längst begonnen hat und man das nur verschleiern möchte. Die Starhlung um den Reaktor ist wohl so dermaßen hoch, dass die Stäbe wohl längst geschmolzen sein müssen. Das macht einem echt Anst muss ich sagen...
      Was passiert da bloß und was kommt da noch alles zu auf die Japaner?
    • SEGA hat ganz schön was zusammentragen können durch die "play for Japan" Aktion. Am beliebtesten waren Fan-Kleidungen wies scheint, denn da wurden ganz schön hohe Gebote abgegeben. So gingen eine Yakuza-Jacke und eine seltene Dreamcast-Jacke für jeweils(!) 810 USD (561 Euro) an einen neuen Besitzer.

      Bei den anderen Sachen rund um Spiele, Poster, Gimmigs und Co konnte Valkyria Chronicles für die meiste Aufmerksamkeit sorgen. Die höchste Summe brachte auch ein großes Leinwandbild vom Spiel, das für 1925 Dollar (1333 Euro) innerhalb der USA verschickt wurde, während eine Special Edition des Spieles noch 760 USD (526 Euro) einbrachte.

      In Sachen Sonic wurde für eine Anniversary-Figur 699 USD (485 Euro) geboten... und für ein Schlüsselband(!) ganze 117 USD (82 Euro). Letzteres wurde an einem Event in 2010 kostenlos an Besucher verteilt. Echt irre!

      Jedenfalls gabs auch bezahlbare Items ... und dennoch ist ganz schön was zusammengekommen. Ganze 97 Artikel waren es am Ende. Dabei war SEGA scheinbar die einzige Videospielfirma, die versandtkostenfrei verschickte. Alle anderen wollten dafür Extra-Geld sehen. Für den Käufer war SEGAs ANgebot natürlich besser. Doch wenn Dinge für 22 Euro nach Deutschland gingen wars am Ende wohl mehr Verlust wie gewinn ... oder? Ich hatte jedenfalls extra noch mal nachgefragt und eine schriftliche bestätigung bekommen:
      "Yes, still free. :)
      - Aaron"

      BtW: ich konnte auch etwas ersteigern! ^^
      Nur hats der Zoll wieder mal vermasselt! Das Ereworbene war eigentlich neu und verschweißt. Doch der Zoll wollte reinschauen und hat das Item ausgepackt. Promt mal eben den Wert um 50 % verringert. Vielen lieben Dank Deutscher Zoll! SEGA America hats sich auch voll zur Aufgabe gemacht Zigaretten nach Deutschland zu schmuggeln, damit Deutsche Fans die Tabback-Steuern sparen können. Und damits auch klappt, haben die die Sachen danach sogar wiefder eingeschweißt. Klare Sache doch! :thumbdown:
      Jedenfalls verschickt SEGA auch Zertifikate und ich bion schon gespannt wie diese aussehen ^^


      Edit:
      Es geht in die nächste Runde: ^^
      Play for Japan
    • Fokushima nur noch eine Ruine. Es gibt Bilder! In den Medien ist der Hype schon verflogen, dabei ist die Lage nach wie vor sehr ernst. Da sieht man auch mal weider, wie sehr die Medien uns leiten.


      tagesschau.de/multimedia/bilder/akwfukushima100.html
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|
    • Da meine Nichte aus Tokio einen Deutschen Pass besitzt, hat die Deutsche Behörde ihr geraten nicht nach Tokio zurück zukehren. Sie war ja zwischenzeitlich nach Taiwan geflogen. Schon verrückt wenn man bedenkt, dass die Japaner inzwischen wieder ganz normal ihrer Arbeit nachgehen und ihre Kinder zur Schule schicken. Jenen die Infos von außen bekommen rät man zur Ausreise ...

      Insgesamt scheint sich die Lage generell nicht zu verbessern. Weitere schwere Erdbeben hatten zwischendurch sogar ein Zweites Kraftwerk in Mitleidenschafft gezogen, so dass auch hier radioaktives Kühlwasser ins Meer geflossen war. Je mehr Bilder man von den Zerstörten Gebieten bekommt, umso mehr fragt man sich, wann und wie hier wieder Alltag möglich sein soll ...
    • Es sieht in der Tat seltsam aus, dass die Japaner sich noch so gelassen benehmen, obwohl die Gegend um Fukushima wohl auf Jahrzehnte nie mehr bewohnt werden kann. Aber der Zorn wächst, vor allem auf die Regierung und Tepco, dem Betreiber des Katastrophen-Kraftwerks. Es gab schon Proteste gegen die Nutzung von Atom-Energie in Tokio mit mehreren tausend Teilnehmern. Aber ob es in der Tat zum Totalausstieg wie vorraussichtlich in Deutschland kommt, ist fraglich. Dafür sind die Atomkonzerne zu mächtig und die Abhängigkeit vom Atomstron in Japan zu groß. Hoffen wir, dass es nicht noch schlimmer kommt.
      Wenn ein Mensch nichts gefúnden hat, wofür er sterben würde, dann taugt er auch nicht zum Leben.
    • Toyota (war's glaube) scheint die Arbeiten auch wieder aufzunehmen...
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|