Betrüger, Bauernfänger und leergeräumte Konten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Betrüger, Bauernfänger und leergeräumte Konten

      Es häufen sich Fälle von Konten-Diebstahl und Kartenfälscherbanden. Doch wie kommen die an eure Bankdaten und PIN? Hier mal eine Sammlung von Tricks die ihr fortan erkennen könnt, damit euch so etwas nicht passiert!!

      Den Anfang macht ein Aufruf der KHK NRW an seine Mitbürger:

      Zitat:
      „Ein-Cent-Überweisungen“

      Die Vorgehensweise der Betrüger:
      Es werden viele Ein-Cent-Überweisungen an eine bestimmte Bankleitzahl
      kombiniert mit Zufallskontonummern verschickt.
      Erfolgt keine Fehlermeldung, heißt das: Das Konto existiert. Dieses Wissen
      ermöglicht den Betrügern, den Kontoinhaber durch Abbuchungen zu schädigen.

      Was kann ich tun?
      Sofort nach Feststellung einer Ein-Cent-Überweisung die Bank verständigen.
      Von der Bank die Kontodaten des Überweisenden geben und umgehend an die
      Polizei wenden.

      Achtung !
      Falls auf dem Kontoauszug bei der Ein-Cent-Überweisung eine Telefonnummer für Rückfragen steht, auf keinen Fall dort anrufen.
      Hierbei können sehr hohe Telefonkosten anfallen, weil auch hiermit Geld gemacht werden soll.
      Quelle: Internet/Presse


      KHK
      Polizeipräsidium
      -Direktion K - KK 2 -

      Zitat ende


      Die beiden anderen Fälle sind als PFD Dateien generiert und handeln von Manipulationen am Geldautomaten. Wie man sie erkennt, wie die Betrüger vorgehen und wie man sich bei einem Verdachtsfall verhalten sollte! (Rechtsklick > speichern unter)

      scw-web.de/Tikal/forum/geldautomat_kartensicherheit_1.pdf
      scw-web.de/Tikal/forum/geldautomat_kartensicherheit_2.pdf

      -----------------
      Rufnummern die Ihr vorsorglich sperren solltet (Betrügerfirmen!!!!!)
      0180 102 0660 5387
      0180 355 8807
      040 / 4 15 40 55 01
    • Eine Sache die ich leider viel zu selten mache! :manic:

      Aber im Fall mit der festsitzenden Karte ist das Geld ja weg, wenn der Geschädigte gerademal die Bank verlassen hat. Bis er weiß was los ist, sind Geld und Diebe schon wer weiß wo! Schon erschreckend das ganze!

      Es sind ja sogar schon Lesegeräte in Geschäften über Nacht manipuliert worden (Geld wurde nur zum Vertuschen des eigentlichen Grundes mitgenommen), so dass die Daten beim Einlesen automatisch an die Betrüger gingen, die die dann bequem daheim am PC aufrufen und Onlinebestellungen aufgeben konnten. So geht man quasi zum Rewe.. und noch während man seine Einkäufe in den Kofferraum packt, bestellt schon Jemand anderes am anderen ende der Stadt eine Flachbildfernseher mit Hilfe Deiner Bankdaten. Die Erkenntniss und der Schock kommen erst Tage später...
    • Wenn ihr die Möglichkeit habt Rufnummern zu sperren, dann macht das am besten gleich mal mit der

      018010206605387

      Die klingelte hier gerade alle paar Minuten, ohne das die was auf den AB sprechen. Hab daraufhin mal nach der Nummer gegoogelt und bin dabei auf diverse Hinweise gestoßen:
      - mal wollen die ein Zeitschriften-Abo verlängern, sobald man sich mit "ja" meldet (Gilt dann angeblich als Zusage..)
      - und mal soll man seine Bankdaten durchgeben, weil man angeblich was gewonnen hat und die einem das überweisen wollen.

      In beiden Fällen gehts lediglich darum euch das Konto leer zu räumen, oder euch Rechnungen schicken zu können. Daher: Lieber gleich sperren oder nur mit "hallo?" melden, statt mit "ja?"

      Sollte eine Rechnung oder gar Mahnung kommen: Einfach ignorieren! Die Drohungen die darauf folgen sind Nichts als heiße Luft!
      Und ungerechtfertigte Abbuchungen vom Konto können noch bis 13 Monate danach zurückgebucht werden.
    • Ähnliches gilt für die Nummer: 040 / 4 15 40 55 01

      Hat wochenlang bei mir telefonterror betrieben, aber irgendwann aufgegeben, hatte auch mal nach gegooglet, scheint irgendwas von nem Gewinnspiel zu sein.
    • Hab grad wieder eine unbekannte Nummer im Display gehabt und vor dem Abheben danach gegoogelt..

      01803558807

      Zum Glück, denn ich fand Einträge die darauf hinweisen, dass hier wieder Jemand versucht die Leute für Dumm zu verkaufen. Angeblich eine Versicherung die einen am Telefon ausfragen will .. wobei man wohl extrem patzig und frech wird wenn man keine Infos preisgeben will. Bei einigen endete das ganze in Telefonterror mit ständigem bimmeln und gleich wieder auflegen.
      Ist also scheinbar nur mit Ärger verbunden ... jedoch solltet ihr die Nummer dennoch schon mal sperren um garnicht erst in den Genuss der aktuellen Schund-Nummer zu kommen.

      Oder ihr macht es wie dieser nette Herr hier (Finde die Idee witzig :justgrind: )


      Volki meldete Frau G... / ELV mit der Nummer 01803558807 als Telefonterror
      eingetragen am 2011-01-07 07:05:45

      Die Nummer hat bei mir in den letzten Wochen ständig angerufen. Entweder war ich nicht zuhause oder aber ich bin nicht dran gegangen. Als ich letzte Woche einmal das Gespräch annahm, textete mich die Tante zu mit dem Vers.-Kram zu.! Auch meinen Hinweis, ich hätte gar keine LV, störte sie wenig. Dann griff ich zum letzten Mittel (jetzt nicht erschrecken, aber hat schonmal funktioniert) und sagte ihr, sie habe eine sehr angenehme Stimme und wenn sie nur halbwegs so attraktiv wie diese wäre, könnte man sich doch mal treffen, um mal ordentlich (...)! Da legte sie sofort auf und seit dem ist Ruhe. Kostet zwar etwas Überwindung - hilft aber.

      :thumbsup:
    • Inzwischen gibts wohl schon wieder eine neue Masche an EC Karten samt Pin zu kommen:

      Zunächst einmal wird eine EC Karte geklaut. Auf dieser steht ja zumindest der Name des Besitzers.. zum Beispiel "Max Mustermann". Da dieser Max Mustermann nun eine neue EC Karte Anfordern muss, die die Bank wiederum per Post verschickt, sorgt der Dieb der Karte dafür, dass bei der Post ein "Sendungsänderung" eingeht und alle Post des Herrn Mustermann in Zukunft an ihn geht. Promt bekommt der Dieb die neue Karte samt Pin von Herrn Mustrermann ganz bequem per Post zugestellt und kann anfangen damit Geld abzuheben. Max wundert sich derweilen nur, wo denn die neue Karte bleibt ...

      Die Post verlangt bei derartigen Zustellungs-Änderungen keinen Identitätsnachweis und macht es den Dieben leicht bei dieser Art von Betrug.
      Wie man sich dagegen Schützen kann ist mir im Moment ein Rätsel. Aber vielleicht kann man bei der Bank verlangen, dass man sich endweder die Kartre oder den Pin persönlich abholt und nur ein Teil der Zustellung wirklich per Post erfolgt. So hat der Dieb nur eines der beiden Briefe und kann keinen Schaden damit anrichten


      Edit:
      Nun macht wohl eine Mail die Runde, die angeblich von der Kripo höchstpersönlich kommt.
      Darin wird man beschuldigt verbotenes Bildmaterial heruntergeladen und gespeichert zu haben, wobei man via IP identifiziert werden konnte. Die Mitteilung enthält die Drohung, dass man innerhalb von x Tagen 100 Euro Strafe überweisen soll, da man ansonsten die Festplatte verschlüsselt um dadurch alle Daten unbrauchbar zu machen. Das gemeine daran: wenn ihr diese Email lest ist es bereits zu spät: ein Virus verschlüsselt eure Festplatte, so das sie nach dem nächsten Hochfahren des Rechners völlig hinüber ist und sich nicht mehr auslesen lässt. Bisher gibt es wohl noch keinen Antivirus dagegen ...
      Daher: Achtet auf die Absender-Adresse und die Betreffzeile der Mail!!! Eine Anzeige bzw Zahlungsaufforderung der Polizei oder gar der Kripo wird NIEMALS per Mail verschickt! Löscht sowas ungelesen!!!!
    • Hab da grad was gefährliches auf dem Screen gehabt, während ich auf DeviantArt unterwegs war. Keine Ahnung ob wer die Seite gehackt hat oder sich ein Virus auf meiner Platte erst jetzt gemeldet hat ... doch falls ihr diesen Screen hier seht, dann hat nicht etwa die Polizei euren Rechner gesperrt, sondern sich nur irgendein Depp mit schlechten Deutschkenntnissen daran versucht euch mit Drohungen ans Konto zu kommen.
      Mein Antivirus verdeckte leider die Sicht ... aber nach einigen Ladeproblemen war alles beim alten und der Erreger in Quarantäne.

      Dies ist also nicht von der Polizei, denn diese würde NIEMALS über derartigem Wege informieren geschweigedenn Geld zur Freischaltung verlangen.
      Hättet ihr wirklich verbotenes auf dem Rechner und würdet erwischt, dann würden die des Nacht bei euch die Tür eintreten und Handschellen zücken :justgrind:

    • Wäre garnicht nötig gewesen Knuckles.
      Aber erstatte bitte ANzeige deswegen, denn die Polizei sammelt diese gerade ...

      Inzwischen gibt es mehr Infos zu der Malware:
      Programmiert wurde er von einem 17-Jährigen Jungen aus der Ukraine (Hab sogar die volle Adresse, wenn dem Jemand ne Briefbombe hinschicken möchte :rofl: ) und durch eine Sammelanzeige sind nur alleine hier in Hamm schon über 1000 Anzeigen zuammengekommen. Da einige der Geschädigten sogar bezahlt hatten, ist der Junge inzwischen sogar reich geworden. Jedenfalls ist man nirgends sicher vor dem DIng: Einige geschädigte hatten sich das Ding von Youtube geholt, andere von Facebook oder einer Anime-Seite. Die erste Version wurde noch via Mail verschickt ... diese neue, "Version 2" getaufte Malware ist nun um einiges aggresiver und überall im Netz unterwegs.

      Wer diesen Bildschirm hat kann nun folgendermaßen vorgehen:
      Als erstes sollte eine Anzeige erstattet werden, um den Druck auf eine Verfolgung zu erhöhen

      Dann gibt es mehrere Möglichkeiten den Rechner zu retten:

      MS-DOS (klappt nicht in allen Fällen ... ist aber ein Versuch wert):
      - In das UKash-Feld eine beliebe Zahlenfolge eingeben
      - Eine Fehlermeldung erscheint, die den Pfad einer Exe-Datei verrät (Jashla.exe)
      - notiert euch den Pfad und startet den Rechner neu: Abgesicherter Modus > nur MS-DOS
      - geht nun via MS-DOS in das notierte Verzeichnis (Mit dem beiden Buchstaben "cd" könnt ihr in ein Verzeichnis wechseln. Beispiel "cd programme" oder "cd programme/verzeichnis/system" usw)
      - Im Zielverzeichnis die schädliche exe-datei löschen (mit "del jashla.exe")
      - Nach einem Neustart sollte wieder alles OK sein

      Software:
      Auf Deviantart hat Jemand folgenden Tipp parat
      geht auf diesne Link
      klick
      dort könnt ihr euch ein Programm downloaden, ist ganz einfach:
      rkill.exe downloaden--> Doppelklick und warten bis ein Protokoll erscheint, dann wegdrücken.
      Als Nächstes downloadet ihr euch Malwarebytes´Anti-Malware
      gibt eine Testfassung von die dürfte reichen!
      Installiert diese und macht dann den "Quickscan"!
      Der findet IMMER etwas, wenn etwas da ist und löscht das Problem vollständig für IMMER!
      Macht das so schnell wie möglich um sicher zu gehen das nix passiert, so hab ich gestern meinen rechner gerettet.
      Wenn ihr es nicht hinkriegt --> Rechner neu starten, F8 drücken und dann auf 1st Floopy (so hiess es bei mir) gehen, ist echt episch :)
      Macht dann den "Affengriff" und gebt firefox.exe oder opera.exe ein je nachdem. Aber nich INTERNET EXPLORER, nicht einmal wenn die Hölle zufriert, sucht euch einen alternativen Browser!
      An sich ist es einfach und das starten ist von rechner zu rechner anderst, kriegt keinen Wutanfall das wird schon und danach ist das Ding aber auch
      weg.
      P.S.: Die Programme hacken sich nicht mit anderen Antivirenprogrammen,diese Programme sind aber nützlicher (immer Koop verwenden)!

      TaskManager (hab ich im Internet gelesen):
      Sucht nach einem Prozess mit ganz viele # im Namen (Null0.########) und beendet diesen. Eventuel erscheint dann ein Icon mit diesem Namen auf dem Desktop: dieses müsst ihr auch löschen

      Rücksetzen des Systems:
      Sofern noch möglich solltet Ihr euren PC über die Systemsteuerung auf mindestens 3 Tage zurücksetzen.

      Boot-CD
      Bei dem alles nicht klappt und keinerlei Eingabe mehr möglich ist, für den gibt es eine spezielle Boot CD. Ich selbst habe sie von einem bekannten Computer-Experten bekommen, der diese wiederum von Kaspersky bekommen konnte. Wenn also alles nichts hilft könnte ich euch eine Kopie meiner Boot CD brennen. Mit dieser sind bis zu 3 Neustarts nötig, doch bisher ist die Reinigungsrate bei 100 %. Von daher macht das echt hoffnung!
    • Ja, davon hab ich auch gehört, meine Mutter hatte mir davon erzählt und auch gleich sofort gesagt, dass mein Bruder und ich auf die Seite gehen sollen um zu gucken ob alles noch ok ist. Bei uns ist also Entwarnung. Auf ZDF in der Krimi-Show ,,Aktenzeichen XY" wurde das auch nochmal gründlichst gesagt und auch geraten, auf die Seite zu gehen, zudem wurde dort auch noch kurz über das Bundespolizei Virus geredet. Einige waren wirklich so... sagen wir mal harmlos gesagt, unschlau und haben die 100€ umsonst bezahlt, wie Tikal auch geschrieben hatte.
      Aber schon so ziemlichst dreist was die Leute da so abziehen, als hätten sie keine Hobbys und den Leuten einfach das Geld aus der Tasche ziehen und / oder den PC gleich crashen zu lassen.
      One life surrendered, so yours can begin~
      Avatar gezeichnet von KuroNekoKimi (Charakter gehört mir)
    • Auch Kriminelle müssen langsam mit der Zeit gehen ... :only-rolleyes: Nicht, dass ich die Sache verharmlosen will, aber da merkt man einmal wieder, dass wir (gerade) in Deutschland an Panikmache unübertroffen sind. Ich glaube, die meisten Leute wissen überhaupt nicht, was dieses DNS ist und wie sie es wechseln und was dann damit passiert. Hauptsache, man kann direkt mal den Zusammensturz des Internets predigen ... Jaja, ihr mich auch, liebe Medien.

      "The only entertaining thing about '3D' is that it looks like the emoticon for 'topless woman wearing an apron'."

    • Seit neustem machen folgende Maschen den Umlauf:

      Fall 1:
      In der Fußgängerzone oder im Geschäft bekleckert euch Jemand absichtlich mit Ketchup von seinem Fastfoot. Und während sich dieser sichtlich endschuldigt indem er sogleich ein Tuch hervorholt und euch dabei helfen möchte den Fleck aus der Kleidung zu reiben, greift euch sein Komplize in die Tasche und zieht das Portmonaie heraus. Da ihr abgelenkt seit und der Putzwütige Tolpatsch an euch herumzerrt bemerkt ihr den Tascheneingriff nicht.

      Ergo: Seid immer Mistrauisch! Distanziert euch, haltet Abstand und vermeidet Kontakt zu irgendwem! Wenn ihr anfang den Fleck selber wegzureiben achtet auf sich nähernde Personen um euch herum! Stellt euch also am besten an eine Wand und lasst die Handtasche so hängen dass ihr sie im Blick habt!


      Fall 2:
      AM EC Automat ist zunächst alles OK. Ihr legt die Karte rein, tippt eure PIN ein, diese wird auch akzeptiert ... als Plötzlich Jemand von der Seite euch einen Zettel vor die Nase hält, an der Schulter zerrt und aufdringlich um eine Spende für XY bittet! Da ihr den nervigen und unhöflichen Typen loswerden wollt dreht ihr euch natürlich zu ihm um und seit erstmal mit ihm beschäftigt .. und merkt deswegen nich wie sein Komplitze auf der anderen Seite einen Betrag eingibt und das herauskommende Geld entwendet. Sind beide endlich weg (Wobei ihr von dem zweiten Typen ja nicht mal wusstet), dann ist der Abhebevorgang plötzlich beendet obwohl ihr doch vorhin nur die Pin eingegeben hattet.

      Ergo: Sollte euch in dem Moment, wo ihr die Pin eingegeben habt Jemand anfassen, belästigen oder durch zerren und ansprechen ablenken wollen, dann ignoriert den Kerl so gut es geht und macht den Vorgang erst zu ende! Lasst die Tastatur bzw den Bildschirm nicht aus den Augen und greift euch sofort das Geld und die Karte, ohne euch davon anlenken oder dazwischenfunken zu lassen. Sollte der Typ nicht aufhören zu nerven und sogar versuchen euch gewaltsam herumkzureißen, dann haut zu! Ernsthaft! Haut zu! Der will nämlich nur eines: Euch beklauen! Sollte euch sowas aufallen oder gar selbst pasieren dann ruft sofort die Polizei, da es sich um organisiertes Verbrechen handelt!


      Fall 3:
      Via E-Mail erhaltet ihr einen an euch persönlich gerichteten Drohbrief das man euer Haus bzw Eure Wohnung leer räumen wird und zu diesem Zwecke mit 4 starken Albanern vorbeikommen will. Die Polizei einzuschalten wäre unnütz da diese ja euch nicht 24 Stunden am Tag überwachen könnten und die Gefahr schließlich jederzeit lauern könnte. Ihr könntet das Unheil nur abwenden, wenn ihr X Euro überweist ....

      Wenn ihr so einen Brief bekommt: Ab in die Tonne damit! Sind nur dumme Sprüche von einem Hacker aus Hamburg der diese Mails über einen Server in Amerika an ahnungslose User schickt. Gibt sogar Leute die schon gezahlt haben! Wendet euch jedoch dennoch an die Polizei um möglichst viele Anzeigen gegen den Kerl sammeln zu können!




      BTW und mal algemein:
      Verstehe Hausfrauen nicht die ihre Hanjdtasche beim EInkaufen an den Einkaufswagen hängen.. und diesen dann unbewacht im Gang stehen lassen um sich Ware im Nebenregal anschauen zu können!! Sowas leichtsinniges ist echt der Oberhammer! :pinch:
      Hab deswegen auch schon mal ältere Damen angesprochen, dass ie ihre Tasche im Auge behalten sollten. "Ich hätte die Tasche ganz leicht nehmen oder in Ruhe mir was raussuchen können. Sie sollten die Tasche wirklich nicht ohne Aufsicht lassen!" Sie war sichtlich dankbar für den Hinweis. Gerade ältere Damen wissen oftmals nichts von den Gefahren, da es deartig dreiste Diebstähle zu ihrer Zeit noch nicht gab.

      Ergo: Helft bei der Aufklärung und Sensibilisierung. Wenn ihr sowas seht (Taschen oder Koffer ohne jedwede Aufsicht) dann weist ruhig freundlich auf die Gefahren hin! Kann den Besitzern ja nur zum Vorteil sein etwas vorsichtiger zu sein ^^
    • Ich hab vorhin einen Anruf mit unbekannter Rufnummer bekommen. Inzwischen geh ich zwar wieder dran, melde mich in dem Fall aber nie mit Namen.

      Jedenfalls war am anderen Ende ein Typ mit komischen Akzent der behauptete er würde aus Italien anrufen. Er wollte wissen, ob ich Tanja Pattberg bin (was er ja scheinbar eh schon wusste). Entsprechend fragte ich sofort nach seinem Namen (immerhin hat er mir aus irgendeinem Grunde ja was voraus) Doch statt einer Antwort kam gleich die nächste Frage:
      "Der Grund warum ich Anrufe: Mögen sie italienische Küche?"
      "Bitte was??"
      "Ob sie italienische Küche mögen? Kochen sie das schon mal.. oder ihr Mann oder ihre Familie allgemein..?"
      "Worauf wollen sie bitte hinaus!" (berechtigte Frage.. oder?)
      "War das jetzt wirklich eine so schwere Frage Frau Pattberg? Mögen sie nun italienische Küche oder nicht?!"

      Klar dass ich dann sofort aufgelegt hab. Wenn sowas nicht unseriös und extremst bescheuert ist dann weiß ich nicht!

      Ich hab daraufhin mal gegoogelt und sogleich was gefunden:

      sparkralle.de/28/10/2011/achtu…elefonanrufe-aus-italien/

      Die wollen am Ende also nur Adresse und Bankdaten erschleichen. Wie das mit der Frage, ob man italienischen Essen mag oder nicht am Ende klappen soll weiß ich nicht. Aber im text ist davon die Rede, dass die einem angebliche Probe-Sendungen zukommen lassen wollen. Ich denke da werden dann am Ende weitere Daten erfragt die die Betrüger dann verkaufen oder selbst nutzen können. Zudem wurde ich ja mehr oder weniger nach Mann und Familie befragt weswegen die wohl auch den Familienstand herausfinden wollen

      Jetzt wo ihr bescheid wisst: Erlaubt euch doch mal euren Spaß mit dem Typen und fragt im Gegenzug ob er Blonde Haare mag. Oder ob er Blumen auf der Fensterbank stehen hat oder so. Einfach nur um den Spieß umzudrehen, dass man mit Jemand wildfremden telefoniert und als erstes eine Frage über die persönliche Vorliebe stellt. Wird sicherlich ne lustige Konservation! :thumbup:

      Aber kurzum: Niemals nicht unter keinen Umständen irgendwelchen Fremden sogleich Fragen am Telefon beantworten. Entweder dient der Anruf dazu euch was mitzuteilen, oder sie sollen euch in Ruhe lassen! Aber ein Anruf nur um Fragen stellen zu können: Das MUSS illegale Hintergedanken haben! Vielleicht wollte der Typ auch nur das ich ein deutliches "ja" sage, damit man das anschließend als angeblich mündliche Zusage zu einem Vertrag verwenden kann. Also dass die das "ja" hinter einem angeblichen Verkaufsangebot schneiden damits so klingt als würde man genau DAS haben wollen. Man darf echt Niemandem mehr trauen