Bundestagswahlen: es ist wieder soweit...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bundestagswahlen: es ist wieder soweit...

      Parteiliste Bundestagswahlen 2009 12
      1.  
        Momentan spricht mich keine Partei an (1) 8%
      2.  
        MLPD (0) 0%
      3.  
        Andere (1) 8%
      4.  
        PIRATEN (2) 17%
      5.  
        NPD (0) 0%
      6.  
        GRÜNE (1) 8%
      7.  
        DIE LINKE (3) 25%
      8.  
        FDP (1) 8%
      9.  
        CDU/CSU (1) 8%
      10.  
        SPD (2) 17%
      Noch laufen die letzten Landtagswahlen an, dann ist es in einigen Wochen wieder so weit: Die Bundestagswahlen stehen an. Wahldatum ist der 27. September.
      Mich interessieren vor allem eure Ansichten, wie diese Wahlen laufen werden. Wen ihr weshalb wählen werdet oder OB ihr überhaupt wählen geht. Was ihr von den derzeitigen Kanzlerkandidaten haltet und wie ihr euch die nächsten vier Jahre mit der neuen Regierung vorstellt.

      Die vorgestellten Kanzlerkandidaten sind wie folgt:
      SPD - Frank-Walter Steinmeier
      CDU - Angela Merkel (noch nicht bestätigt, aber wahrscheinlich)
      FDP - Guido Westerwelle
      Grünen - Renate Kühnast / Jürgen Trittin (Stellvertretend)
      Linken - Gregor Gysi / Oskar Lafontaine


      Zudem eine kleine Umfrage, damit wir auch sehen, wer vorranig gewählt wird. Zudem sogar anonym, also auch gesetzeskonform. Schließlich gilt allgemeines Wahlgeheimnis. :zwinkern: Ich habe vorrangig die Partein genommen, die in (fast) allen Bundesländern vertreten sind - mit Ausnahme der Piraten, die sind einzig in Sachsen nicht vertreten.

      "The only entertaining thing about '3D' is that it looks like the emoticon for 'topless woman wearing an apron'."

    • RE: Bundestagswahl 2009

      Original von Emerl
      - mit Ausnahme der Piraten, die sind einzig in Sachsen nicht vertreten.


      Na toll, das geht ja gut los ....
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|
    • Ich bin auch etwas enttäuscht davon, dass sie hier nicht wählbar sind. Immerhin waren die Piraten einer meine Favoriten. Aber eigentlich bin ich froh, dass sie überhaupt zur Bundestagswahl antreten können, viel Zeit hatten sie immerhin nicht mehr, um eine Zulassung bekommen zu können.

      "The only entertaining thing about '3D' is that it looks like the emoticon for 'topless woman wearing an apron'."

    • Aber mal ehrlich, wen soll man denn in der heutigen zeit noch wählen? Ganz im Ernst: Ich habe keine Ahnung! :stars:
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|
    • Klar wählt man. Die meisten (ich eigentlich auch -> trotz allem geh ich wählen) Zweifeln an allen Parteien und wählen deswegen nicht, weil es ja eh keinen Unterschied macht. Die Parteien haben trotz allem aber Stammwähler, die sie nicht verlieren wollen und dann kommen noch die So-mal-so-Wähler (wenn ich das mal so ausdrücken darf xD) hinzu. Da muss man natürlich ein großes und gutes Wahlkontzept haben, auch wenn es schließlich in leeren Versprechungen des Öfteren endet. Die Jungwähler sollen auch besonders angesprochen werden, denn die wissen in der Regeln noch nicht, was sie wählen wollen und ob sie überhaupt wählen. Es geht also ein Vielzahl wählen. Einige wählen auch nur aus Trotz die kleineren Parteien. Man sollte sich also, die Parteien und ihr Programm genau anschauen und sich auch umhören, was in der Vergangenheit tatsächlich umgesetzt wurde, bevor man eine Entscheidung trifft. Jedenfalls sehe ich das so.

      P.S. Diesen komischen Wahl-O-Mat empfehle ich dabei nicht. Auch wenn einige meinen, dass man so die richtige Partei für sich findet. Ich halte das für ziemlichen Schwachsinn.
      Cornix cornici oculos non effodit. - Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Luna42 ()

    • Hmmm...

      Bislang ein interessantes ergenis...

      Also von den Piraten hab ich noch nie gehört...
      Das die Linke derzeit vorne ist... Ich weiß nicht. Sie reden sehr viel, aber ich traue der Partei nciht zu das sie wirklich ernsthaft was umsetzen können...
      SPD, FDP und besonders die Grünen würde ich eh nicht wählen...

      Was bleibt... CDU, da ich eig. CDU Wähler bin und war, werd ich dies wohl auch dieses Jahr tun, wenn ich denn wählen geh...
    • Über die Führung der Linken bin ich auch etwas überrascht, auch wenn sie aufgrund der noch geringen Beteiligung nicht allzu aussagekräftig ist.

      Persönlich kann ich keine Sympathie für die Partei der nicht finanzierbaren Luftschlösser aufbringen.
      Ein bisschen mehr Bodenständigkeit erhoffe ich mir dann schon von den Herren Politikern (so naiv dies auch klingt, bzw. wirkt).
      Das doktorische Ratespiel

      Grade, wenn ihr denkt, ihr habt all die Antworten ...

      ... ändere ich die Fragen
    • Heute ist also der große Tag. Und, wie schaut's aus? Wer geht noch wählen, wer hat heute schon seine Kreuzchen gemacht?

      So, wie es bisher aussieht, scheint Frau Merkel weiterhin im Amt zu bleiben, mit Herrn Westerwelle als Außenministerin (:zwinkern:)? Ich könnte mir eine schönere Zusammenstellung vorstellen.


      Da habe ich doch heute im Fernsehen den auffordernden Spruch gehört, doch wählen zu gehen: "Du willst nicht, dass Idioten das Land regieren? Geh wählen!"
      Also entweder liegt es nur an mir oder da ist ein "nicht" zuviel ... :thinking:

      "The only entertaining thing about '3D' is that it looks like the emoticon for 'topless woman wearing an apron'."

    • Im TV kam ja vorhin grad eben der erste Hinweis, dass die Wahlbeteilung nach wie vor schlechter sei, als 2005. Nun fragen die sich, ob die Zusammensetzung CDU/FDP bleiben wird oder die SPD mit reinrutscht oder sowas? Ab wann kann man mit dem Endergebnis rechnen? :fragezeichen:
      █████████
      █▄█████▄█
      █▼▼▼▼▼

      █▲▲▲▲▲
      █████████ "Und wie war dein Wochenende?
      __██____██__ ... hell, dunkel, hell, dunkel, Montag." 8|
    • Original von Störtebeker
      Ist das Wahlbüro in meinem Stadtteil irgendein Indiz, dann ist die Wählerbeteiligung erschreckend niedrig.
      Sagen wir es mal so: Anstehen mußte ich nicht (trotz nur 2 provisorischer Kabinen).


      War bei mir eigentlich nicht so. Nachmittags, als ich reinkam, musste ich nicht anstehen, aber kurz nach mir hat sich schon eine kleine Schlange gebildet. Vielleicht hatte ich auch einfach nur einen günstigen Zeitpunkt erwischt. :thinking: Aber zumindest konnte ich meinen Vater überreden, mit zum Wählen zu kommen! :nsmile:

      "The only entertaining thing about '3D' is that it looks like the emoticon for 'topless woman wearing an apron'."

    • Original von Emerl
      Da habe ich doch heute im Fernsehen den auffordernden Spruch gehört, doch wählen zu gehen: "Du willst nicht, dass Idioten das Land regieren? Geh wählen!"
      Also entweder liegt es nur an mir oder da ist ein "nicht" zuviel ... :thinking:


      Eindeutig!!! Ein "Nicht" zuviel! :laugh:

      Ich frage mich nur, wo das eigentlich noch eine Demokratie ist hier bei uns. Heißt das nicht, dass die Macht vom Volke ausgehe? Also ich spüre davon Nichts! Da geht man wählen.. und hat dann vier Jahre lang keinerlei Mitspracherecht mehr, wenn neue Gesetze erlassen und neue Steuern erfunden werden. Wo geht da denn bitte die Macht von uns aus? Zumal im Grunde doch eh alle Parteien zusammenhocken und man die nicht "wegwählen" kann. Ist mir alles zu hoch ... :thinking:
    • Ganz so simpel ist es ja nun nicht.
      Die Poltiker sind als Fachmänner ja in ihre Positionen gewählt, um dem Wohl des deutschen Volkes zu dienen.
      Ob sie dies nun tun, ist subjektiv zu betrachten, aber die Existenz unserer Demokratie anzuzweifeln halte ich für schlichtweg falsch.
      Das doktorische Ratespiel

      Grade, wenn ihr denkt, ihr habt all die Antworten ...

      ... ändere ich die Fragen
    • Original von Störtebeker
      Die Poltiker sind als Fachmänner ja in ihre Positionen gewählt, um dem Wohl des deutschen Volkes zu dienen.

      Dann frage ich mich, wo Gesetze gegen Mietnomaden bleiben! Warum Betrüger geschützt werden, indem es immer noch viel zu viele Lücken gibt und man dann nicht mal öffentlich vor Mietnomaden, Betrügern und Scheinfirmen warnen darf, indem man Adresse, Namen oder Internetlink bekannt gibt.

      Stattdessen werden Bürger gezwungen ihre alten Autos zu verkaufen und mit Schulden neue anzuschaffen, über eine PKW-Maut nachgedacht und in Regelmäßigen Abständen die eigene Diät erhöht. Und damit es Betrügern noch leichter gemacht wird, lässt man auch noch die Gesetze für Verpackungsgrößen unterm Tisch fallen und möchte um selber mehr Gewinn einzustreichen am liebsten alle Autos über alle Kosten hinaus auch noch mit einer CO2-Ausstoß-Steuer belasten.

      Wohl fühle ich mich nicht! Weiß Gott nicht!
      Aber können wir was dagegen tun? Nö! Tolle Demokratie, wo einem das Leben schwer, teuer und Gefährlich gemacht wird.
    • Bei allem gebotenen Respekt:
      Auch wegen solcher Argumente bin ich gegen weiterführende Volksabstimmungen.
      Die Namen von potentiellen Verbrechern werden nicht vom Staat veröffentlicht, weil ein jeder Bürger vor dem Gesetz gleich ist und gleichermaßen ein Anrecht auf Privatsphäre hat.

      Desweiteren wird niemand gezwungen, sein altes Auto zu verkaufen und/oder Schulden für ein neues zu machen.
      Das wäre Nötigung, wenn nicht Erpressung.
      Beides steht auch in der Bundesrepublik unter Strafe.
      Die Neuregelung der Verpackungsgrößenangabe ist ein EU-Werk, nicht das der Bundesregierung.

      Die Diätenerhöhungen sind ein rotes Tuch und gewinnen auch mein Verständnis nicht.
      Das der Vollständigkeit zuliebe.
      Das doktorische Ratespiel

      Grade, wenn ihr denkt, ihr habt all die Antworten ...

      ... ändere ich die Fragen
    • Die zweite Hochrechnung ist da und es sieht ziemlich genau so aus wie ichs erwartet habe... Die CDU ist recht stabil geblieben und durch den starken zuwachs der FDP wirds wohl für ne Schwarz-Gelbe Koalition im Bundestag reichen...
      SPD ist so abgerutscht wie erwartet, ebenso wie die linke zugeleget hat... Die grünen sind die schwächste Kraft im Bundestag da die Piraten und die NPD (zum Glück) gescheitert sind... Die Piraten haben positiver Weise sogar mehr stimmen als die NPD bekommen...

      ARD* ZDF** 2005

      CDU/CSU 33,4% 33,8% 35,2%
      SPD 23,0% 23,0% 34,2%
      FDP 14,7% 14,7% 9,8%
      Die Grünen 10,4% 10,0% 8,1%
      Linkspartei 12,6% 12,5% 8,7%
      sonstige 5,9% 6,0% 4,0%


      Kurze Anmerkung:
      Piratenpartei: 1,9%
      NPD: 1,4%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Danseba ()

    • Original von Störtebeker
      Desweiteren wird niemand gezwungen, sein altes Auto zu verkaufen und/oder Schulden für ein neues zu machen.
      Das wäre Nötigung, wenn nicht Erpressung.

      In Münster ist es ab 2010 verboten mit einem Auto die Innenstadt zu befahren, das eine rote bzw. keine Plakette bekommen hat. Auch die Anwohner, die ihr Auto in diesem Fall dann nicht mehr auf die Einfahrt oder davon runter fahren dürfen. Ergo: sie MÜSSEN sich ein neues Auto kaufen. Ansonsten würden sie jeden Tag aufs neue einen Strafzettel und einen Punkt in Flensburg bekommen, sobald sie nur den Motor anlassen.
      Ich arbeite in Münster. Und einige meiner Kollegen stehen ab 2010 vor dem Problem, das sie mit ihrem alten Familien-Van nicht mehr zur Arbeit fahren können. Sie müssen sich ein neues zulegen.

      Und was ich auch komisch finde: Den Zwischenzeitlichen Wegfall der Pendlerpauschale. Da wird man quasi noch bestraft, das man zur Arbeit fährt.. und 3 Jahre später stellt man ganz plötzlich fest, dass das gegen die Verfassung verstößt. Mal ehrlich: Hätte man das nicht vorher merken müssen? Erst etliche Gerichtsverfahren von Bürgern brachten die Politiker darauf, das sie dass so eigentlich nie hätten durchsetzen dürfen. Am Ende wurde uns das Geld dann zwar wieder zurück gezahlt. Aber von den Zinsen, die man in der Zeit für das Geld auf der Bank bekommen hätte spricht keiner! Ergo: Auch hier wurde der Bürger mal wieder ausgenutzt und Betrogen.

      Original von Störtebeker
      Die Neuregelung der Verpackungsgrößenangabe ist ein EU-Werk, nicht das der Bundesregierung.

      Aber hätte man zum Schutze der Bürger dann nicht reagieren müssen, statt es stillschweigend hinzunehmen?

      Ich habe also keine wirkliche Lust mehr auf unsere Politiker und wünschte mir nur es gäbe bei jeder Gesetzesänderung eine Folksabstimmung, statt eben nur alle 4 Jahre diese komische Bundestagswahl. Denn mal ehrlich: Was hat uns das eigentlich genug gebracht? Sind doch eh wieder alle im Amt und sprechen sich ab. Wirklich weg ist dadurch Niemand. Und wenn wir uns den einen oder anderen auch noch so sehr endlich wegwünschen würden.