Dreamcast Videos - Allgemein und Infos

  • Ja, es gibt bereits einen Tribut-Topic für Dreamcast, aber ich wollte spezifisch einen neuen Topic aufmachen, wo diverse Video-HerstellerInnen Allgemeine- & Info-Videos objektiv zum Thema Dreamcast veröffentlichen.

    Damit man solche Videos auch als gute Werbung für SEGA weiterleiten kann für Leute, die diese Firma vielleicht noch garnicht oder kaum kennen.

    Mit möglichst guter, detaillierter Beschreibung.

    Sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch.


    Hier ein aktuelles Video dieser Art, erstellt vom deutschsprachigen YouTuber Ulti.

    Relativ objektiv, jedoch scheinbar eher in Richtung positiv gegenüber SEGA / Dreamcast geneigt, was uns SEGA-Fans allen sicherlich sehr gut gefällt.


    SEGA's letzte Konsole - Die Dreamcast

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    • Offizieller Beitrag

    Nettes Video aber in vielen Punkten stimmte ich dem SO nicht überein. Das liegt aber auch daran, dass man sicherlich interne Begebenheiten näher wissen muss. STATT eben persönliche Meinungen kundzutun.


    Was mich schon am Anfang stört: Er spricht von Dreamcast in Europa, geht dann aber auf die ganze Welt ein. Dann sollte man auch auf die tatsächliche Zeit eingehen. Die Konsole erschien im November 1998 in Japan, Produktions-Stop war Ende März 2001: macht 856 Tage vom Release an. Davor wurde sie auch schon produziert und danach immer noch verkauft - die Restbestände, das ging bis irgendwann mindestens 2002. Unter verschiedenen Begebenheiten. In EUROPA, worauf er immerhin ursprünglich eingeht, hatte SEGA damit nichts mehr zu tun. Das machte Big Ben, weil SEGA sich zum Software-Entwickler wandelte. Mir persönlich ist neu, dass der damalige Präsident schon immer aus dem Hardware-Business aussteigen wollte. Vielleicht stimmt es, dann würde ich das gerne mal irgendwo genauer lesen. Denn der Mann stammte von CSK (er war also extrem lange dabei), ihm muss SEGA immer sehr wichtig gewesen sein und er spendete vor seinem Tod sehr viel Geld an den Konzern, damit man sich wandeln kann.


    Ich mag seine persönlichen Meinungen in dem Video gar nicht: Sega CD habe sich niemand gekauft. DESHALB kam man dann mit dem nächsten Add On. Games für das 32X waren für'n Arsch und kaufte sich keiner. Vor allem, weil keiner auf einer alten Konsolen spielte wollte, statt sich eine neue zu kaufen. Alles absoluter Blödsinn. Etwa 210 Spiele wurden veröffentlicht, das CD-System rund 4 Jahre durch SEGA selbst unterstützt - zu einer Zeit, als CD-basierte Konsolen tatsächlich neu waren. Auch aufgrund der hohen Kosten in Verbindung mit dem Absatz gilt es tatsächlich auch als Misserfolg, ja. Aber es bot SEGA auch viel Erfahrung in CD-basierten Spielekonsolen. Man schaue sich mal Nintendo an, wann die damit starteten. Generell gelten N64 wie auch GameCube als nicht sonderlich erfolgreich im Vergleich zur PlayStation vor allem. Beim 32X muss man zudem die vielen Begebenheiten intern wissen, warum was wie erfolgte. Dann hat man ein ganz anderes Verständnis dazu - auch hinsichtlich der verschiedenen Märkte Japan, Europa und Amerika. Von Konsolenspam kann nicht die Rede sein. Ebenso wenig, dass der Saturn ein Fehlschlag war - als erfolgreichste SEGA Konsole in Japan. Das waren die Gegensätze Japan/Westen. Das muss man erst einmal verstehen. Und das war bei jedem System anders.


    SEGA wollte ursprünglich die neue Konsole Dreamcast als Brand voranbringen - quasi ohne den Namen SEGA. Man kann das heute wohl ähnlich sehen wie der Name PlayStation oder eben Xbox. Das hatte doch nun wirklich nichts damit zu tun, die Kunden mit einem SEGA-Logo zu verschrecken. :zuck:


    Dann spricht er eben von den Fehlschlägen gegen die PS2, die auch ins Internet ging. Häh? Hab ich was verpasst? Meine Konsole kann das nicht - jedenfalls nicht serienmäßig wie Dreamcast. Auf markt.de las ich:


    Da die PS2 anfänglich nicht netzwerkfähig war, wurde im Laufe der Jahre ein Netzwerkadapter veröffentlicht, der der Konsole einige Online-Funktionen verpasste. Mit dem separat erhältlichen Netzwerkadapter war es möglich, die Konsole mit einem DSL-Modem zu verbinden und im Internet zu surfen.

    Apropos: Auch SEGA bot später einen Breitbandadapter statt Modem an. Dieses Vernetzungswirrwar ist daher so sicherlich nicht vonnöten, wenn man einen besitzt. Ohnehin aber war die "Schnickschnack-Peripherie" laut Video nur dazu da, um die Konsole noch loszuwerden. Auch nicht korrekt. Lustig finde ich die gezeigte Kamera. Kennt ihr die? Ich nicht. Ich besitze die DreamEye Kamera und deren Funktion hätte man durchaus erklären können. Ebenso der Online-Service des Systems, ähnlich des später kommenden Xbox Live. Toll fand ich in dem Video aber, dass man hier mal näher die Webseite zeigte, was die Spiele eben auch boten mittels der serienmäßigen Internet-Technologie, was die PS2 so nie bot. Und als die Peripherie kam, wurde diese kaum genutzt. Nun, aber er wusste ja (lange Zeit) auch nicht, dass der Bildschirm im DC-Controller nicht fest eingebaut war...


    Jedenfalls hatte seiner Ansicht nach DIE Dreamcast SEINE Schwächen und wurde dann zur erfolglosesten Konsole gekürt (was sie nicht war - siehe 32X) und das Scheitern Sinn ergab wegen der nicht benannten Schwächen. Welche waren das?


    Was meint ihr?

    Zu teuer? Weil kein DVD-Laufwerk? Weil ... von SEGA?


    Naja, aber "SEGA hat diese Konsole [Dreamcast] nämlich nicht einfach raus gebracht und dann waren sie auf einmal tot". (0:46 bis 0:49 Minuten) .... SEGA ist seit dem Dreamcast-Aus tot, gute Nacht... :dizzled:

    • Offizieller Beitrag

    Noch bevor ich Deinen Beitrag überhaupt erst weiter lese Astro (Bin erst bei den ersten Sätzen):

    Wow! Du bist echt spitze und ein wandelndes SEGA Lexikon XD


    Sollten wir nicht auch mal so ein Video machen? Aber eben mit Fakten aus dem Club? Wäre doch nice ^^


    So... das wollte ich nur kurz rauswerfen.. ich les dann mal weiter XD

    • Offizieller Beitrag

    Naja, unter dem Video selbst gibt es ja sehr viele positive Kommentare. Klar, man hat hier viel kurz und prägnant (irgendwie) zusammengefast. Es ist nicht alles unwahr aber auch nicht die Wahrheit selbst. Dafür müsste man eben sehr viel drum herum sich anschauen.


    Auf Wikipedia las ich heute zum Präsidenten, er habe mehr als 40 Millionen aufgebracht, um Dreamcast zu unterstützen. Und vor dem Tod nochmal 695 Millionen zur Transformation. US-Dollar! Für mich sieht das, ohne es genauer recherchiert zu haben, nicht danach aus, als wollte er schon immer, dass SEGA aus dem Hardware Markt aussteige. Die CSK Corp. hatte er sogar gegründet, war also in SEGA seit 1984 involviert. Aber er wollte den Hardware Markt abschaffen? Wirklich? Das würde mich extrem überraschen jetzt.

  • Wie soll ich mich jetzt dazu äußern? :zuck:

    Ich wollte lediglich das Video mit euch teilen, weiß jetzt aber selbst nicht genau, was alles richtig oder falsch im Video ist.

    Aber aus irgendeinem Grund erschien mir das Video noch relativ positiv, da ich im Gegensatz zu vielen anderen deutschsprachigen Meinungs-Videos in Bezug auf SEGA allgemein auf YouTube bisher häufiger wesentlich negativere Videos in der Vergangenheit gefunden hatte, als dieses von Ulti.

    Ob Mr. Okawa tatsächlich länger mit dem Gedanken gespielt hat komplett raus aus dem Konsolengeschäft zu gehen, kann ich leider auch nicht genau beschreiben; kein Plan. :uh:

    Ein eigenes Lern-Video von euch wäre sicherlich eine sehr gute Alternative, insbesondere, da ihr besser bescheid wisst, als viele andere allgemeine Allround-Gamer, welche SEGA bloß kaum bis gar nicht kennen; Bedarf ist also da. :exakt:

    Ich frage mich bis heute noch, ob man mit der Angel auch als Big The Cat im ersten Sonic Adventure Teil angeln konnte, oder ob es wirklich nur für das SEGA Bass Fishing Game erstellt worden ist? :grins:

    Leider muss ich Ulti zumindest beim Punkt Recht geben, wenn's um die Konsolen-Quantität ging: es war zwar schön & gut, dass es so viel SEGA-Hardware zu kaufen gab, aber als Kind bzw. Teenager hat man nicht unbedingt das nötige Taschengeld, um sich so einen Haufen an Konsolen leisten zu können.

    Man war ja schon froh, wenn man mindestens 1 oder 2 Geräte von SEGA in den 1990ern / frühen 2000ern besitzen durfte.

    Natürlich war keine der SEGA-Konsolen Schrott oder hätte sich angeblich garnicht verkauft, aber ehrlich gesagt habe ich das beim Video-Anschauen eher verdrängt bzw. ist's mir beim ersten Anschauen garnicht so dolle aufgefallen. :fragezeichen:
    Ich erinnere mich noch ganz genau, wie meine Ma zusammen mit mir damals Ende der Neunziger ab und zu zum Toys R' Us gefahren sind, um nachzuschauen, ob sie die Mega CD verkauft hätten; aber ständig war sie entweder ausverkauft und/oder nie erhältlich; wie soll man dann auch ein Exemplar herbekommen? :zuck:

    Ich wage auch stark zu bezweifeln, dass SEGA Angst hätte, Kunden durch ihr eigenes SEGA-Logo zu verschrecken, was überhaupt garkeinen Sinn ergibt, aber verstehen tue ich die Entscheidung SEGAs dazu trotzdem nicht, warum sie denn nun genau ihr eigenes Logo weggelassen haben.

    Internet hatte ich damals mithilfe der Dreamcast nie benutzt, bin aber der Meinung, dass irgendein eingebauter & passender Adapter bereits dabei gewesen ist; müsste Tikal mal nachschauen, da sie das Gerät mittlerweile hat.

    Von der DreamEye-Kamera hatte ich tatsächlich schonmal was in der Vergangenheit gehört, jedoch ist's schon zu lange her, dass ich garnicht mehr weiß, woher überhaupt? ^^


    Was meint ihr?

    Zu teuer? Weil kein DVD-Laufwerk? Weil ... von SEGA?


    Es lag nicht unbedingt an SEGA selbst, sondern viel eher daran, dass sie ihre Konsole wohl etwas zu verfrüht herausgebracht haben; hätten sie vielleicht etwas gewartet, hätten sie vermutlich ihre eigens kreierten Konsolen auch mit DVD-Laufwerken releast, aber das war nicht der einzige Hauptgrund.

    Viele Leute warteten bereits schon in den Startlöchern, um Titel wie Tekken Tag Tournament 1 und Gran Turismo 3 kaufen zu können, welche damals als sehr große Highlights gefeiert worden sind; und das bei zumindest Tekken Tag Tournament 1 zurecht.

    Ich hatte beide Konsolen, beziehungsweise besitze immer noch meine PlayStation 2.

    SEGA hatte zwar Sonic Adventure 1, aber leider schien es zum besagten Zeitpunkt einfach zu viel Konkurrenz gegeben zu haben.


    Meine Beitrag bezieht sich jetzt hauptsächlich auf den allerersten Kommentar von AstroTiger, da ich heute leider etwas länger zum Schreiben brauche; habt bitte Geduld mit mir.

    • Offizieller Beitrag

    Insgesamt ist es schon schön, dass sich viele Menschen mit dem System beschäftigen. Irgendwie muss heute natürlich auch jeder gleich Videos machen und man berichtet dann auch immer mal Dinge, die eben nicht korrekt sind. So ist das eben. Würde sich keiner äußern, gäbe es dagegen auch keine Videos, haha.


    Ich hab es nie probiert, aber die Angel kann man glaube schon in Sonic Adventure mit Big nutzen. Zumindest wird das so gesagt. Ansonsten natürlich für SEGA Bass Fishing, SEGA Bass Fishing 2 und auch SEGA Marine Fishing. (Gibt es noch mehr?)


    Dreamcast hatte jedenfalls serienmäßig das Modem dabei, war das 28,5k oder so ähnlich? In Amerika kam doch ein 56k-Modem, das hatte ich mir dann mal gekauft. In Japan kam irgendwann der Breitbandadapter. Online zocken war schon cool via Dreamarena oder SegaNet und wie es alles hieß. E-Mails schreiben, Chaträume, Webseiten bis Online-Banking. Downloads von ersten DLCs gab es - ich hab das jetzt noch von Sonic Adventure 2 und Phantasy Star Online in Erinnerungen. Das war schon ziemlich cool. Heute davon noch Videos zu haben, das wäre immer cool. Auf Videokassette hab ich noch irgendwo Spielszenen von PSO, denke ich.


    Und natürlich gab es dann Standard-Peripherie wie Maus und Tastatur, wie sollte man sonst im Netz surfen oder bei PSO chatten? Die Angel gab es von Beginn hat. Die VMU hatte so viele Möglichkeiten. Arcade Stick gibt es seit jeher für SEGA Konsolen, ebenso Lightgun oder einen Race Controller. Das Vibration Pack fand ich damals geil: ohne Batterien. Beim N64 musste man Batterien einlegen, wenn ich mich recht entsinne ... kaum genutzt, lol. Bei Turok sowieso nicht, da musste die Speicherkarte Platz haben zum Speichern, haha. Das war damals normale Peripherie. Die Kamera sollte für Bilder herhalten, die dann per Mail verschickt werden konnten, über Dreamcast. Und sicher hätte sie Spiele machen können wie später Sonys EyeToy. Kam nicht mehr dazu.


    Schwächen der Dreamcast:

    Vermutlich wirklich das fehlende DVD-Laufwerk, aber dann hätte SEGA weg gehen müssen von den GD-Roms. Die DVD-Einführung war wohl gegen 1996/97, Player wohl wahnsinnig teuer. Die Frage ist, wann die tatsächlich massentauglich wurde. Auch die PS2 war ja schweineteuer deswegen. Ich glaube, SEGA Japan verkaufte Dreamcast dann im Pack mit einem Player. Hatte nicht viel gebracht. Sicher war es der Hype der PlayStation, die auch durch die Raubkopiererei sehr erfolgreich wurde. Irgendwas war da gewesen damals...


    Aaaaach, es gibt so viel zur Dreamcast zu erzählen, zu diskutieren.

    Knuckles: Ich sah damals Mega-CD, 32X und auch den Multi-Mega im Geschäft. Wahnsinnig teuer waren sie. CD-Technik war es sowieso. Hatte damals auch nie eine gekauft, haha. Der Sinn war eben, dass du dein Gerät weiternutzen konntest. Im entfernten Sinn könnte man es in der heutigen Zeit ja beschreiben mit Xbox 360 zu Kinect, PS4 zu PS4 VR. Würde ich jetzt behaupten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!