Liegt die Zukunft im Free2Play?

  • Das F2P Model wird aufjedenfall nicht mehr verschwinden das kann ich sagen
    Ob es die Zukunft für die ganze Gaming Industry ist? NEIN
    Es gibt genug die F2P Games zocken aber auch nicht einen cent da rein investiern da man einfach keinen echten Mehrwert bekommt, anders als wenn man nen ECHTES Spiel kauft.
    Man kann natürlich auch schon so argumentiern das heutige Retail Games dank frechem DLC einsatz quasi F2P sind da man nur durch zusatz inhalte auch das volle Erlebnis bekommt
    Ich persönlich hab nur ein F2P Game gezockt: Air Mech Arena auf der 360
    Fands ganz witzig aber auf dauer war da nich viel mit anzufangen wenn man nicht genug Ingame Coints hat
    Aber vielleicht liegt es auch nur an meinem geshmack was Spiele angeht...

  • Aber vielleicht liegt es auch nur an meinem geshmack was Spiele angeht...


    So geht es mir auch! Dass F2P im Mobile-Bereich Fuß fassen kann und tut, das braucht man wohl kaum zu diskutieren. Man kennt diese Art von Games ja eh schon seit vielen Jahren. Ich denke da immer wieder zuerst an diverse Browser Games. Gerade an Smartphones oder Tablets sitzt man ja manchmal genau so dafür, wie auch am PC - nix zu tun und mal schnell kurz was daddeln. Und dafür eignen sich solche Spiele eben hervorragend. Hatte ja damals auch am PC solch ein F2P-Game gespielt, ob man dann Geld dafür ausgibt zusätzlich, muss ja jeder für sich entscheiden. Scheiße nur, wenn die Spiele dann abgeschalten werden. Mein erster Gedanke ist da immer wieder mein doch oft und häufig gespieltes SIMS Social auf Facebook. Ich hab das gemocht, spielte täglich und hätte gar mal wieder Bock drauf, einfach für Zwischendurch! ABER!? Hat man schon lange abgeschalten. Alles, was ich dort in sooooo vielen Stunden erspielte und mir aufbaute, ist weg! Und mich regt das auf. Und so ist das nun mal bei vielen F2P-Spielen: Wenn es sich für die Entwickler/Publisher nicht mehr lohnt, ist Schicht im Schacht.


    Manchmal spiele ich aber bestimmte Spiele einfach über Monate und Jahre hinweg und beendet die dann eben auch erst dann. An Darksiders bspw. zockte ich rund zwei Jahre. An Test Drive Unlimited ... weiß ich gar nicht genau. Müsste ich jetzt anhand der News im Spiel anschauen. Aber ich glaube da könnten schon auch Daten um 2010 drin stehen. Für F2P-Spiele kann ich das wohl kaum erwarten, dass ich dann noch einfach einschalten und loszocken kann. Aber überhaupt sind Hardcore-Spiele ja kaum für Mobile-Geräte ausgelegt, wenn es nicht gerade ein Handheld samt Spielmodul ist. Und genau das ist doch am Ende die Geschmackssache an der ganzen Spielgeschichte: Entweder man spielt wirklich nur zwischendurch die ganzen "Kurzspiele" und einem ist es egal, wenn die irgendwann offline sind samt der eigenen Spielstände und man sie nie niemals mehr spielen oder auf sein neues Gerät übertragen kann (dank Software-Updates etc.). Oder aber man steht eher auf der Seite der richtigen Spiele, die man immer wieder einlegen und spielen kann, egal ob es drei Monate danach sind oder 20 Jahre!


    Insofern ist F2P für mich überhaupt nix. Die, die es mögen, bitteschön. Aber die Spiele kommen und gehen. Gefällt ich mir ein Spiel, will ich es auch in fünf oder zehn Jahren noch spielen können und nicht irgendwann starten wollen und Fehlermeldungen kriegen, weil alles offline ist. :cursing:

  • Das is aber eben der Fluch der neuen Digitalen Distribution
    Wenn etwas nur online zu beszihen und zu erleben is, wie lange wird es den dort sein?
    Man sagt immer sobald estwas im Internetz landet ist es dort auch für immer aber wie zuletzt scho an dem hervorragendem P.T. gesehen ist es eben nich so
    Naja, zumindest solange bis der Quellcode ausgelesen ist und man ês hoffentlioch in absehbarer zeit selber auf Disc brennen kann
    DANKE NOCHMA DAFÜR KONAMI!!!!
    P.T. is aber auch scho zur Legende dadurch geworden
    Aber wo ich drauf hinnaus will is das durch diese Digitalisierung eben auch einiges verloren geht weil man, wie im von Astro angesprochenem Fall, nicht mehr auf bestimmte F2P Spiele zugreifen kann nur weil gewisse Entwickler sich sagen das es sich nicht mehr lohnt
    Dann sollen die doch bitte Privaten die möglichkeit geben und die Rechte einräumen eigene Server zu stellen damit es den Fans noch möglich is die Spiele zu spielen


    2K hatte sich mit NBA 2K14 ja ärger eingehandelt weil sie die Server abgeschaltet haben damit jeder so schnell wie möglich den Nachfolger kaufen soll
    Fans haben sich beschwert und siehe da.... die Server stehen wieder!!
    Wenns nur immer so einfach wär... Aber im grunde kann es das sein, denn wir Gamer/Konsumenten haben mit unserer Kaufkraft die Macht über den Markt
    Man denke nur wenn es damals bei der Vorstellung der XboxOne nich son Backlash gegeben hätte bezüglich DRM allways on kacke und dem absurden Model des Second Hand Handels

  • Ist ja glatt wieder ein aktuelles Thema auch in den News - da kann man mit Konami und Take Two direkt fortfahren:


    Zitat

    Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Im Gegensatz zu Konami sollen Mobile-Plattformen nicht in den Vordergrund rücken


    Während Konami, SEGA und Square Enix versuchen auf Mobile-Plattformen (Smartphones und Tablets) stärker Fuß zu fassen und gerade bei Konami die Großproduktionen für Konsolen zurückgefahren werden sollen, sieht die Strategie bei Take-Two Interactive (2k Games, Rockstar Games) anders aus. Auf die Frage, ob Take-Two Interactive diesen Mobile-Trend in Zukunft ebenfalls einschlagen werde, sagte Strauss Zelnick (CEO) in einem Interview: "Nein. Der Trend bei Take-Two ist es, die höchste Qualität der interaktiven Unterhaltung auf die Plattformen zu bringen, die die Verbraucher nutzen. Der Begriff 'Mobile' ist dabei irreführend, denn die Welt steuert ohnehin darauf zu, 'unplugged' zu sein. 'Mobile' bedeutet für die meisten Menschen eher Free-to-play und wir tendieren dazu, uns weniger auf Free-to-play zu konzentrieren, obwohl wir auch einige Angebote in diesem Bereich haben. Wir hatten zehn Titel für Tablets und Smartphones in einer Vielzahl von Genres im vergangenen Geschäftsjahr im Angebot (...) Aber unser Ziel ist es, den Käufern die höchste Qualität der interaktiven Unterhaltung zu bieten und beim Großteil unserer Veröffentlichungen zahlen die Leute genau dafür."
    Quelle: 4Players


    Und genau DAS finde ich eigentlich auch gut. Wenn die mobilen Sachen nämlich irgendwann nicht mehr so recht ziehen, sich aber von anderen Möglichkeiten auch zurückgezogen hat, dann kann das auch nicht wirklich gut sein. Bei Zynga hat man das damals bis heute sicher gut beobachten können. Da fragt man sich schon, wie das bei Konami laufen soll. SEGA hat dafür ja den PC Markt noch für sich entdeckt. Wie es im Arcade Sektor läuft !? ... das frage ich mich auch manchmal. Bis heute hörte ich nix von einem neuen Virtua Fighter 6 bspw. und genau das sind alles Spiele, die für den mobilen Markt nicht geeignet sind. Ich sehe das also extrem kritisch. In Japan scheint das aber ohnehin irgendwie anders zu laufen als im Westen...

  • Also was KONAMI angeht kann ich sagen das die neben dem Mobile Markt auch ganz scharf drauf sind weiter im Glücksspiel Sektor auszubauen nachdem in Japan nu die Gesetze für Glückspiel gelockert wurden.
    KONAMI is was Japan allgemein angeht da breiter vertreten als man es hier im Westen kennt
    Arcades sterben leider immer mehr, was den Rückgang wirklich neuer Automaten zeigt
    Im grunde is das nen schleichender Prozess seit die Dreamcast dank NAOMI verwanter Technik schnellere Ports auf Konsolen zugelassen hat zu erkennen.
    Automaten waren damals eben viel Leistungsstärker als die Heimkonsolen und heute kann scho fast jedes fucking Smartphone überragendes leisten.


    Antiquirte Gamer (wie ich und Astro) sind es aber die gerne noch etwas vom alten sehen würden, sprich Traditionele Arcade Games
    Was das betrifft kann man wohl nur noch auf gewisse Kickstarter Projekte hoffen wie dies hier z.B.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Jemand dem es aufn Sack ging das solche Games nich mehr von den großen Herstellern Finanziert werden, da zu Risikoreich...
    Was das angeht hol ich morgen ma mit etwas mehr kraft aus
    Muss dringend ins Bett ^^

  • Das Video schaut schon toll aus - Racing im Arcade Stil. Echt toll und erinnert mich von den Menüs durchaus auch an so manch andere tollen Klassiker. Wahrscheinlich können Japaner heute mittels ihrer mobilen Geräte ohnehin mehr zocken bzw. haben dazu mehr Zeit, als in Arcade-Hallen zu rennen. Dennoch ist es eben alles nicht das Gleiche. Denn mobile Spiele sind eben eher diese kurzlebigen Dinge. Und wenn ich daran denke, was teils in die Arcade-Hallen kam: F-Zero, Virtua Fighter, diverse Lightgun-Shooter oder Daytona mit drei Bildschirmen!? Das kann man doch nicht auf Handys simulieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!